1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Dein Zyklus
  3. Gesundheit
  4. Vaginalausfluss

Klebrige Vaginalsekrete: Was ist das?

Vaginalausfluss (oder Sekret) ist die allgemeine Bezeichnung für die Flüssigkeiten, die Dein Fortpflanzungssystem produziert. Der Ausfluss dient mehreren Zwecken und es kommt häufig vor, dass sich seine Menge, seine Konsistenz, sein Geruch oder seine Farbe leicht verändern. Das gilt auch für klebrigen Vaginalausfluss.

Warum haben Frauen Vaginalausfluss?

Wie andere Körperteile auch hat die Vagina eingebaute Mechanismen, um sich selbst zu schützen, um für Lubrikation zu sorgen, totes Gewebe zu entsorgen und ungewollte Bakterien zu entfernen. Die Flüssigkeiten werden durch den Gebärmutterhals und Drüsen in der Vagina (Bartholin-Drüsen) produziert. 

Die Bartholin-Drüsen befinden sich auf beiden Seiten der Vaginalöffnung. SIe haben normalerweise die Größe einer kleinen Erbse und leiten die Flüssigkeit über kleine Röhren in die Vagina. Diese Flüssigkeit schmiert die Vulva und die Vagina.

Der Gebärmutterhals produziert eine Flüssigkeit (Zervixschleim), dessen Konsistenz sich im Verlauf Deines Menstruationszyklus verändert. Diese Veränderungen helfen, eine Schwangerschaft zu verhindern oder zu fördern.

Arten von klebrigem Ausfluss

  • Durchsichtiger, klebriger Ausfluss

Dünner, durchsichtiger und leicht klebriger Ausfluss tritt während der Follikelphase Deines Menstruationszyklus auf. Normalerweise wird der Zervixschleim erst in der Mitte der Follikelphase auffallend (etwa an Tag 7 in einem 28-Tage-Zyklus).

Solange er nicht schlecht riecht, ist derartiger Ausfluss normal.

  • Weißer, klebriger Ausfluss

Nach dem Eisprung verändert sich die Farbe und die Konsistenz des Zevixschleims, der über die Vagina abgesondert wird. Er verändert sich von einem durchsichtigen, klebrigen Ausfluss zu einem, der cremig und weiß (milchig) oder leicht gelb ist. 

Normaler Ausfluss sollte zu diesem Zeitpunkt Deines Zyklus keinen schlechten Geruch haben und Du solltest keine anderen Symptome wie Juckreiz oder Brennen verspüren. 

  • Brauner, klebriger Ausfluss

Diese Art Ausfluss haben Frauen oft nach ihrer Periode. Brauner, klebriger Ausfluss tritt auch häufig vor Deiner Periode auf — ein Anzeichen dafür, dass eine reguläre Blutung bevorsteht — oder in der frühen Phase der Schwangerschaft, wenn sich der Embryo einnistet.

Schmierblutungen und brauner Ausfluss können zudem nach dem Sex, als Folge hormoneller Veränderungen während des Eisprungs oder vor der Menopause und aufgrund vaginaler Trockenheit, die ein leichtes Gewebetrauma verursacht, vorkommen.

Wenn Du braunen, klebrigen Ausfluss hast, solltest Du Dir aufschreiben, wann und wie lange er aufgetreten ist. Wenn er mehr als ein paar Tage anhält oder von anderen Symptomen begleitet wird, kontaktiere Deinen Arzt oder Frauenarzt.

  • Gelblicher, klebriger Ausfluss

Ein blassgelber, klebriger Ausfluss tritt häufig auf und ist ganz normal, vor allem kurz vor oder nach Deiner Periode. Wenn dieser Ausfluss allerdings dunkler oder dicker/klumpiger wird oder schlecht zu riechen anfängt, kann er ein Anzeichen für eine Infektion sein. 

Klebriger Ausfluss vor Deiner Periode

In den Tagen nach Deinem Eisprung wird sich Dein Vaginalausfluss von einer dünnen, durchsichtigen und glitschigen Konsistenz (wie ein Eiweiß) zu einem dickeren, klebrigen Ausfluss verändern. Die Menge könnte zudem abnehmen. Der Grund sind weitere hormonelle Veränderungen, welche die Konsistenz des Zervixschleims verändern und schließlich den Beginn Deiner Periode auslösen.

Klebriger Ausfluss während der Schwangerschaft

In der sehr frühen Phase der Schwangerschaft, kurz nachdem Deine Periode normalerweise einsetzen würde, kann sich die Menge des Zervixschleims erhöhen. 

Du könntest im Verlauf Deiner Schwangerschaft eine Zunahme an klebrigem Ausfluss bemerken. Dieser Ausfluss nimmt wahrscheinlich sogar noch zu, wenn Du das dritte Trimester erreichst. 

Wenn Dein errechneter Geburtstermin näher rückt, wird sich der Schleimpfropf lösen. Dieser Ausfluss kann sich stark von dem klebrigen Ausfluss unterscheiden, den Du bisher hattest. Der Ausfluss Deines Schleimpfropfs ist sehr dick, gelartig und kann mit Blut durchzogen sein. 

Wenn Du während Deiner Schwangerschaft plötzlich viel mehr Vaginalausfluss hast, solltest Du Deinen Frauenarzt kontaktieren. Das könnte ein Anzeichen dafür sein, dass Fruchtwasser abläuft, und Du solltest so bald wie möglich untersucht werden. Du solltest Deinem Arzt auch sagen, wenn sich die Farbe, die Konsistenz oder der Geruch Deines Ausflusses ändert.

http://go.galegroup.com/ps/anonymous?id=GALE%7CA504784705&sid=googleScholar&v=2.1&it=r&linkaccess=abs&issn=22784748&p=AONE&sw=w

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0163365

https://books.google.com/books?hl=en&lr=&id=KTgLDgAAQBAJ&oi=fnd&pg=PA73&dq=vaginal+discharge+STDs&ots=TRke5_9nkP&sig=wiJRrdUn1-icGkspbn-mV0UzJzY#v=onepage&q=vaginal%20discharge%20STDs&f=false

https://www.monistat.com/vaginal-health-blog-articles/vaginal-discharge-and-your-cycle-are-differences-during-month-normal

https://www.bellybelly.com.au/pregnancy/mucus-plug-show/

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.