1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Dein Zyklus
  3. Sex
  4. Verhütung

Können Verhütungsmittel Akne verursachen?

Für einige Frauen ist eine klarere Haut nur eine der positiven Nebenwirkungen bei der Einnahme eines Verhütungsmittels. Andere Frauen scheinen Ausbrüche zu erleben, wenn sie mit der Einnahme der Pille beginnen. Wenn Du verstehst, wie hormonelle Verhütungsmittel funktionieren, kannst Du besser verstehen, warum beide Auswirkungen möglich sind.

Warum einige Verhütungsmittel schlecht für Deine Haut sind

Unterschiedliche Pillen haben unterschiedliche chemische Zusammensetzungen und die Nebenwirkungen dieser chemischen Stoffe können von Frau zu Frau variieren.

Das kann der Grund sein, warum eine Freundin von Dir ihre Antibabypille liebt, während Du bei der Einnahme zahlreiche negative Nebenwirkungen hattest. Wir werfen einen genaueren Blick darauf, wie sich Antibabypillen unterscheiden können und welche Auswirkung das auf Deinen Körper haben kann.

Es gibt auf dem Markt viele verschiedene Verhütungsmittel zur Auswahl. Sie verhindern zwar alle eine Schwangerschaft, aber nicht alle Verhütungsmittel haben dieselben Inhaltsstoffe. Die meisten hormonellen Verhütungsmittel enthalten Östrogen und Progestin.

Unterschiedliche Verhütungsmittel verwenden unterschiedliche Arten von Progestin und jede davon kann Deinen Körper anders beeinflussen. 

Es gibt einige Verhütungsmittel, die das Risiko für einen Akneausbruch erhöhen, da sie ein Progestin enthalten, das einen androgenen Effekt auf Deinen Körper hat. 

Was sind Androgene?

Androgene sind männliche Sexualhormone, die von den Nebennieren und den Eierstöcken produziert werden. Auch der weibliche Körper produzieren diese Hormone, allerdings in viel kleineren Mengen.

Es gibt allerdings einige Verhütungsmittel, die ein synthetisches Progestin verwenden, dass einen androgenen Effekt hat. Das bedeutet, dass sie die Menge der Androgene in Deinem Körper erhöhen, was zu Haarausfall, ungewolltem Haarwachstum und Akne führen kann. 

Eine Zunahme an Androgenen kann die übermäßige Produktion von Talk auslösen. Das ist eine ölige oder wachsartige Substanz, die von der Haut als Schutz produziert wird. Übermäßiger Talk kann Deine Poren verstopfen und dadurch tote Haut und Schmutz einschließen. Das führt zur Bildung von Pickeln. 

Akne nach der Einnahme von Verhütungsmitteln

Einige Frauen bekommen keine Akne, während sie ein Verhütungsmittel einnehmen, haben aber Ausbrüche, wenn sie die Einnahme beenden. Der Grund ist die Art, wie ihr Verhütungsmittel ihre Hormone reguliert hat.

Hormonelle Antibabypillen wie die Kombinationspille unterdrücken Deine natürlichen Hormone, darunter Testosteron. Wenn Du diese Pillen nicht mehr einnimmst, kann es zu einem Androgenanstieg kommen, der zum Ausbruch von Akne führt.

Wenn Du Dich für eine Antibabypille entscheidest, kann es hilfreich sein, Deine eigenen Nachforschungen anzustellen. Wenn Du die Internetseiten der Hersteller besuchst und Dir die Inhaltsstoffe der Pille anschaust, kannst Du Verhütungsmittel mit androgenem Effekt leichter meiden. Es kann auch helfen, wenn Du mit Deinem Arzt offen über Deine Bedenken redest. 

Welche Art Verhütungsmittel können helfen, Akne zu behandeln?

Obwohl einige hormonelle Verhütungsmittel Akne verursachen können, gibt es auch Pillen, die bei der Behandlung von Akne helfen. 

Die US-amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel (The Food and Drug Administration, FDA) hat mehrere Antibabypillen für die Behandlung von Akne zugelassen. Sie alle sind orale Kombinationspräparate, die Östrogen und Progestin enthalten. Das bedeutet, Du musst sie nicht jeden Tag genau zur selben Zeit einnehmen. 

Es stehen Dir viele Verhütungsmittel zur Verfügung. Das richtige für Dich auszusuchen könnte einige Nachforschungen und ein Gespräch mit Deinem Arzt oder Gynäkologen notwendig machen. Wenn Du aufgrund Deines Verhütungsmittels Nebenwirkungen hast, solltest Du das Medikament wechseln. 

Es kann etwas dauern, bis Du eines findest, das am besten zu Deinem Körper passt, aber Du verdienst ein Verhütungsmittel, das Deinen Zustand nicht verschlechtert. Wenn Du keine passende Pille für Dich findest, solltest Du nicht-hormonelle Verhütungsmittel wie die Kupferspirale oder Kondome in Betracht ziehen.

https://www.webmd.com/skin-problems-and-treatments/acne/birth-control-for-acne-treatment#1

https://www.healthline.com/health/acne-caused-by-birth-control#1

https://www.healthline.com/health/best-birth-control-for-acne#what-the-research-says

https://www.larabriden.com/causes-androgen-excess-in-women/

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.