Gesundheitsbibliothek
Gesundheitsbibliothek
Werkzeuge
Werkzeuge
Über
Über
    Flo für Paare ist da! Erfahre, warum du die App benötigst und wie du dich anmeldest

    3 Hauptgründe, warum Babys sich auf die Lippen beißen

    Aktualisiert am 03. Februar 2022 |
    Veröffentlicht am 05. Juni 2019
    Überprüfte Fakten
    Medizinisch geprüft von Tanya Tantry, MD, Tanya Tantry, practicing gynaecologist, author at Flo
    Flos Standards für die Faktenüberprüfung

    Jeder Teil der Inhalte bei Flo Health entspricht den grundsätzlichen redaktionellen Standards für medizinische Genauigkeit, Datenglaubwürdigkeit und die Aktualisierung von Informationen. Um zu erfahren, was wir unternehmen, um dir die zuverlässigsten Informationen zu den Themen Gesundheit und Lebensstil zur Verfügung zu stellen, solltest du dir unsere Grundsätze zur Überprüfung von Inhalten ansehen.

    Du hast wahrscheinlich irgendwann mal gesehen, wie sich Dein Baby auf die Lippen beißt oder daran herumkaut, und Dich gefragt, was dieses Verhalten bedeutet. Ist Dein Baby hungrig? Ist es verängstigt oder besorgt? Wird das Beißen der Lippen in Zukunft Probleme verursachen?

    Die gute Nachricht ist, dass es in den meisten Fällen völlig normal ist, wenn sich ein Baby auf die Lippen beißt. Und hier sind einige Gründe dafür:

    1. Es beruhigt sich selbst

    Wenn Babys älter werden, lernen sie verschiedene Techniken, um sich selbst zu beruhigen. Diese instinktiven Verhaltensweisen wurden über Jahrhunderte weitergegeben und die meisten Kindern zeigen zu diesem Zeitpunkt irgendein selbstberuhigendes Verhalten.

    Es ist leicht für Babys, am Daumen zu lutschen, wenn sie noch in der Gebärmutter sind. Wenn sie nicht an ihre Hände kommen, beißen sich viele Babys stattdessen auf die Lippen oder saugen daran, wenn sie sich selbst beruhigen wollen.

    Häufige ausgeführte, selbstberuhigende Verhaltensweisen sind:

    • das Lutschen am Daumen
    • das Bedürfnis zur Schlafenszeit bestimmte Gegenstände in der Nähe zu haben
    • das Reiben bestimmter Bereiche an ihrem eigenen Körper oder an dem der Eltern (z. B. Deinen Arm)
    • das Ziehen an den Haaren
    • das Vor- und Zurückschaukeln.

    Diese Gewohnheiten mögen komisch erscheinen und können frischgebackenen Eltern Angst machen, aber sie sind einfach eine Möglichkeit für Dein Baby, sich selbst zu beruhigen. Die meisten Babys und Kleinkinder wachsen mit der Zeit aus diesen Gewohnheiten heraus.

    Wobei kann Flo dir helfen?