1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Eine Mutter sein
  3. Ein Kind großziehen
  4. Pflege und Fütterung des Babys

Wie man einen Beißring aussucht

Nun da die Beißerchen Deines Babys sichtbar werden, wie findest Du den besten Beißring, um es dabei zu unterstützen? Es gibt auf dem Markt verschiedene Designs und Materialien. Bevor Du Dich für einen entscheidest, solltest Du folgende Faktoren bedenken.

Ist der Beißring frei von chemischen Stoffen?

Da Dein Baby ständig am Beißring kauen und Speichel schlucken wird, der damit in Kontakt war, musst Du schädliche Chemikalien meiden. Lies genau das Etikett, um festzustellen, welche Materialien bei der Herstellung verwendet wurden. Einige Kunststoffringe haben aufgrund der Verwendung von Phthalaten eine weiche Textur. Andere enthalten Duftstoffe, die zu Reizungen führen können. Als hypoallergene Option sind Silikonringe Deine sicherste Wahl.

Ist er mit Flüssigkeit gefüllt?

Einige Beißringe sind mit Flüssigkeit gefüllt, um zusätzliche als interaktives Spielzeug für Babys zu dienen. Doch dies bringt die Gefahr einer Vergiftung mit sich, falls Dein Baby den Ring mit den Zähnen durchbeißt und die Flüssigkeit austritt. Wenn diese aufgenommen wird, könnte es zu einer Vergiftung kommen.

Hat er die richtige Textur?

Ein hochwertiger Beißring sollte Dein Baby beruhigen und unterhalten. Entscheide Dich für ein Produkt, das es leicht greifen und problemlos festhalten kann. Du solltest überlegen, einen Ring mit weicher Textur zu kaufen, die sich gut greifen lässt und die Schmerzen und Reizungen am entzündeten Zahnfleisch Deines Babys lindert.

Enthält er Kleinteile?

Wenn Du nach einem Beißring suchst, halte Dich von denjenigen fern, die kleine Verzierungen oder Dekorationen haben.  Mit der Zeit und bei häufiger Anwendung können sie sich komplett vom Beißring lösen und zu einer Erstickungsgefahr für Dein Baby werden. Ein einfaches, unverziertes Produkt wird Dir diese Sorge nehmen.

Wann solltest Du die Verwendung eines Babyrings beenden?

Ärzte empfehlen, den Beißring wegzunehmen, wenn die Zähne Deines Babys in die Mundhöhle treten und das Zahnfleisch durchbrochen haben. Eine weitere Nutzung würde nur die Entwicklung der Zähne Deines Babys behindern. In der Zwischenzeit kannst Du es langsam von der Muttermilch entwöhnen, während Du seine Ernährung durch weitere feste Nahrungsmittel ergänzt.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4517507/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3944225/

https://www.healthline.com/health/teething

http://www.ctkidsdentist.com/blog/choose-right-teething-ring-baby/

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.