1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Schwanger werden
  3. Der Versuch, schwanger zu werden
  4. Eisprung-Tracking

Was verursacht einen verspäteten Eisprung? Wie kannst Du herausfinden, ob das bei Dir der Fall ist?

Wenn Du versuchst, schwanger zu werden, oder auch einfach nur Deinen Monatszyklus verstehen willst, solltest Du über den verspäteten Eisprung und die Ursachen für diese Unregelmäßigkeit in Deinem Zyklus Bescheid wissen.

Verspäteter Eisprung

Während der Eisprungphase im Zyklus einer Frau wird ein Ei aus einem der Eierstöcke abgegeben. Es wandert dann den Eileiter entlang und kann von Spermien befruchtet werden. Das befruchtete Ei nistet sich dann in der Gebärmutterschleimhaut ein — wenn es aber zu keiner Befruchtung gekommen ist, wird das Ei während der Menstruation gemeinsam mit der Gebärmutterschleimhaut ausgeschieden.

Bei Frauen, deren Monatszyklus 28 Tage lang ist, kommt es um Tag 14 herum zum Eisprung. Wenn Du einen regelmäßigen Zyklus hast, wird der Eisprung etwa 14 Tage vor Deiner nächsten Periode stattfinden. Dadurch ist es für Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus leichter, ihre Perioden aufzuzeichnen und zu bestimmen, wann der nächste Eisprung stattfindet. Und wenn Du versuchst, schwanger zu werden, wirst Du wahrscheinlich am Tag des Eisprungs oder die 5 Tage vorher empfangen.

Tritt verspäteter Eisprung häufig auf? In Wirklichkeit haben die meisten Frauen keinen regelmäßigen Zyklus und in einer Studie hatten nur 10 Prozent der Frauen an Tag 14 ihren Eisprung. 28 Tage sind also nur ein Durchschnitt — Dein Zyklus kann zwischen 21 und 35 Tagen dauern. Das bedeutet nicht, dass Du weniger fruchtbar bist, aber es ist schwieriger zu bestimmen, wann der nächste Eisprung stattfindet. Es bedeutet zudem, dass man schwieriger vorhersagen kann, wann Sex am wahrscheinlichsten zu einer Zeugung führt. 

Wenn der Eisprung zu einem Zeitpunkt nach Tag 21 des Zyklus auftritt, wird er allgemein als verspätet angesehen.

Es gibt viele Gründe für einen verspäteten Eisprung. Diese sind einige der häufigsten Ursachen:

Verspäteter Eisprung und Zeugung

Eine große Bandbreite an Medikamenten kann den Eisprung und die Fruchtbarkeit beeinflussen. Dazu gehören:

  • Antidepressiva
  • Chemotherapie bei Krebs
  • Medikamente für die Schilddrüse
  • Steroide

Lies die Patienteninformationen oder sprich mit Deinem Arzt, wenn Du denkst, dass Dein Medikament Deinen Eisprung oder Deine Fruchtbarkeit beeinflusst.

Eine der natürlichen Folgen des Stillens ist eine Veränderung Deines Menstruationszyklus. Es ist vollkommen normal, dass Deine Periode die gesamte Zeit, die Du stillst, ausbleibt oder unregelmäßig ist. Das bedeutet, dass als Folge Deine Fruchtbarkeit ebenfalls beeinflusst wird.

Das polyzystische Ovar-Syndrom (PCOS) ist eine häufige Erkrankung, die beeinflusst, wie gut die Eierstöcke funktionieren.

Die Haupteigenschaften von PCOS sind:

  • unregelmäßige Menstruation
  • hohe Werte männlicher Hormone
  • vergrößerte Eierstöcke, bei denen die Eier von mit Flüssigkeit gefüllten Säcken umgeben sind

Bei Frauen mit PCOS geben die mit Flüssigkeit gefüllten Säcke in den Eierstöcken kein Ei ab, so dass es nicht zum Eisprung kommt.

Wenn Du zu den Frauen gehörst, die unter PCOS leiden, könnten Dir folgende Symptome auffallen:

  • unregelmäßige oder ausbleibende Menstruation
  • Probleme, schwanger zu werden
  • übermäßiger Haarwuchs in Deinem Gesicht oder auf Deiner Brust
  • allgemeine Anzeichen wie dünner werdendes Haar, ölige Haut und Gewichtszunahme

Sprich mit Deinem Arzt, wenn Du denkst, dass Du PCOS haben könntest.

Die Schilddrüse ist eine Drüse an der Vorderseite des Halses, die Hormone produziert, die den Herzschlag, die Körpertemperatur und andere wichtige Körperfunktionen kontrollieren. Eine über- oder unteraktive Schilddrüse kann zu Problemen während des Eisprungs führen.

Eine überaktive Schilddrüse kann folgende Symptome verursachen:

  • Reizbarkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Müdigkeit oder Schwäche
  • einen unregelmäßigen oder ungewöhnlich schnellen Herzschlag

Eine unteraktive Schilddrüse kann folgende Symptome verursachen:

  • Müdigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Depression
  • Muskelschmerzen

Dein Arzt kann Dich über mögliche Behandlungen bei Schilddrüsenproblemen aufklären.

Es ist normal, sich im Verlauf eines typischen Tages oder einer typischen Woche gestresst zu fühlen. Persönliche oder berufliche Herausforderungen und viele andere Faktoren können dafür sorgen, dass Du Dich angespannt fühlst.

Wenn es allerdings zu viel Stress in Deinem Leben gibt oder er zu lange andauert, kann das ernsthafte Folgen für Deinen Körper haben. Wenn Deine Periode sehr unregelmäßig geworden ist oder Du Probleme hast, schwanger zu werden, obwohl Du regelmäßig Sex mit Deinem Partner hast, könnte Stress die Ursache sein.

Wenn Du denkst, dass Stress Dein Leben und Dein Wohlbefinden negativ beeinflusst, geh zum Arzt. Er kann Dir Informationen zu möglichen Therapien und Behandlungen geben.

Eisprung wird aufgezeichnet

Die meisten Frauen haben ihren Eisprung nicht genau an Tag 14, als verspätet wird er allerdings angesehen, wenn er nach Tag 21 stattfindet. Am besten kannst Du dies nachvollziehen, wenn Du die Anzeichen Deines Körpers für einen Eisprung mit einer der folgenden Methoden überwachst.

Dies sind 3 der häufigsten Anzeichen dafür, dass ein Eisprung stattfindet:

  • Veränderung der basalen Körpertemperatur (BBT): Deine BBT ist die niedrigste Temperatur, die Dein Körper innerhalb von 24 Stunden erreicht. Mit einem speziellen Thermometer kannst Du die Veränderungen Deiner BBT verfolgen.
  • Veränderungen des Zervixschleims: Der Zervixschleim ist der Ausfluss, den Du zu irgendeinem Zeitpunkt im Monat in Deiner Unterwäsche findest. Die meiste Zeit des Zyklus ist er dick und klebrig, aber zur Zeit des Eisprungs könntest Du bemerken, dass er dünner und glitschiger wird. Dir könnte auch eine Zunahme der Schleimmenge auffallen.
  • Veränderungen des Gebärmutterhalses: Während des Eisprungs ist der Gebärmutterhals weicher, feuchter und offener. Das kannst Du feststellen, indem Du einen Finger in Deine Vagina einführst und Deinen Gebärmutterhals abtastest. Dieses Anzeichen ist schwieriger zu beobachten und Du brauchst dafür etwas mehr Übung.

Der Eisprung verursacht weitere generelle Symptome, die Dir auffallen könnten:

  • empfindliche Brüste
  • Beschwerden im Bauchbereich
  • verstärkter Sexualtrieb

Gesundheitsexperten setzen vermehrt Ultraschall ein, um den Eisprung genau zu beobachten. Du kannst Deinen Arzt fragen, ob Dir diese Methode zur Verfügung steht.

Es könnte hilfreich für Dich sein, wenn Du Deine Symptome und Erfahrungen in unserer mobilen App aufzeichnest. So kannst Du leichter das Muster Deines Zyklus und Deiner Symptome erkennen. Es wird wirklich leicht und recht genau, da mehr und mehr Frauen mit Flo schwanger werden.

Eisprung mit einem fruchtbaren Ei

Frauen, die den Eisprung spät während ihres Zyklus haben, könnten feststellen, dass ihre frühen Versuche, schwanger zu werden, erfolglos sind. Selbst wenn sie wissen, dass sie einen verspäteten Eisprung haben, kann es schwer zu beurteilen sein, wann Geschlechtsverkehr die größten Chancen für eine Zeugung bietet. Für viele Frauen ist diese Erfahrung entmutigend, vor allem wenn Freundinnen oder Verwandte anscheinen mit nur wenigen oder gar keinen Schwierigkeiten schwanger werden.

Das Wichtigste zuerst: lass Dich nicht entmutigen! Millionen von Frauen haben verspätete Eisprünge und werden trotzdem schwanger. Anstatt pessimistisch zu sein, solltest Du Dich auf die positiven Schritte konzentrieren, die Du unternehmen kannst, um Deine Chancen auf eine Schwangerschaft bei einem verspäteten Eisprung zu erhöhen. Eines der wichtigsten Dinge, das Du als Unterstützung machen kannst, ist, Deinen Monatszyklus zu überwachen: je besser Du Deinen Zyklus verstehst, desto eher wirst Du wissen, wann Du Deinen Eisprung hast oder er kurz bevorsteht.

Wenn ein Ei aus einem der Eierstöcke freigesetzt wurde, wandert es einen Eileiter entlang zur Gebärmutter. Ab diesem Zeitpunkt hat es 12-24 Stunden Zeit, um von einem Spermium befruchtet zu werden. Das mag wie eine sehr kurze Zeit erscheinen, aber denk daran: Spermien können mehrere Tage in Deinen Eileitern überleben. Das bedeutet, selbst wenn Du die Tage vor Deinem Eisprung Sex hattest, hat das Ei noch immer gute Chancen, befruchtet zu werden.

Wenn Du und Dein Partner ein Baby möchten, dann beachte diese 2 Methoden, um die Chance, ein Ei zu befruchten, zu erhöhen:

  • Zervixschleim:

Gewöhne Dir an, Deinen Schleim zu beobachten. 

Kurz vor dem Eisprung könnte Dir eine Zunahme an durchsichtigen und feuchten Vaginalabsonderungen auffallen. 

Du könntest auch bemerken, dass diese äußerst dehnbar sind - Du könntest sie zwischen Deinen Fingern mehrere Zentimeter dehnen. Zu diesem Zeitpunkt weißt Du, dass Dein Eisprung kurz bevorsteht — es ist Zeit, mit Deinem Partner intim zu werden!

Direkt nach dem Eisprung nimmt die Menge des Zervixschleims ab und er wird dicker, trüber und weniger auffällig.

  • Gebärmutterhals:

Übe, Deinen Gebärmutterhals abzutasten, indem Du einen Finger in Deine Vagina einführst, während Du auf der Toilette sitzt oder Dich hinhockst. Achte darauf, dass Dein Fingernagel kurz ist!

Die meiste Zeit Deines Zyklus ist Dein Gebärmutterhals hart, trocken und geschlossen, aber wenn der Eisprung näher rückt, wirst Du fühlen, dass er weich, feucht und offen wird.

  • Ovulationstests:​

Die Verwendung von Ovulationstests für zuhause, um die fruchtbaren Tage zu bestimmen, ist wirklich effektiv.​

Ein verspäteter Eisprung kann Deine Fähigkeit, schwanger zu werden, beeinflussen. Wenn Dein Menstruationszyklus unregelmäßig ist, kann es schwieriger sein, Deinen Eisprung zu verfolgen und vorherzusagen. Als Folge könnte es schwerer sein zu beurteilen, wann Sex mit größerer Wahrscheinlichkeit zu einer Befruchtung führt.

Wenn Du Dir wegen irgendwelcher der oben beschrieben Erkrankungen oder Symptome Sorgen machst, geh so bald wie möglich zu einem vertrauenswürdigen Gesundheitsexperten. Er kann Dir erklären, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Er kann auch Änderungen Deines Lebensstils vorschlagen, die einen großen Einfluss auf Deine Fruchtbarkeit und generelle Gesundheit haben.

Die Behandlung eines verspäteten Eisprungs hängt von der Ursache ab. Doch in den meisten Fällen gibt es medikamentöse und operative Optionen, um die Erkrankung zu behandeln. Dein Arzt ist die beste Person, um über diese Probleme zu reden. Je früher Du Dir Rat holst, desto früher kannst Du Deine Optionen bedenken und die aussuchen, die am besten zu Dir passt.

https://www.whattoexpect.com/getting-pregnant/ovulation/when-is-best-time-have-sex-get-pregnant/



https://www.healthline.com/health/womens-health/late-ovulation#outlook



https://www.babycenter.com/0_how-to-tell-when-you-ovulate_484.bc



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7409241



https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/amenorrhea/symptoms-causes/syc-20369299



https://www.nhs.uk/conditions/polycystic-ovary-syndrome-pcos/


Dies als nächstes lesen