1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Schwangerschaft
  3. Die Geburt
  4. Wehen & Geburt

Was ist eine Plazenta und wie bleibt sie gesund?

Die Plazenta ist die entscheidende Verbindung zwischen dem Fötus und der Mutter. Während der Schwangerschaft übernimmt sie alle biologischen Funktionen, die der Fötus noch nicht selbst ausführen kann.

Nachdem sich die Plazenta an der Gebärmutterwand eingenistet hat, verbindet sie sich über die Nabelschnur mit dem Fötus.

Dies sind die Funktionen der Plazenta:

  • Liefert Nährstoffe und Sauerstoff

Die Plazenta versorgt den Fötus mit Nährstoffen und Sauerstoff und leitet Kohlendioxid wieder vom Baby in den Blutkreislauf der Mutter. 

  • Eliminiert Abfallstoffe

Abfallprodukte des Fötus wie Harnstoff und Harnsäure werden über die Plazenta mittels Diffusion wieder ins Blut der Mutter absorbiert. 

  • Produziert Schwangerschaftshormone

Die Plazenta produziert im Verlauf der Schwangerschaft eine Reihe an Hormonen, von denen jedes eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Schwangerschaft spielt.

  • Sorgt für Immunität

Die Antikörper, die Infektionen bekämpfen, Immunglobuline genannt (meistens igA und igG), können über die Plazenta von der Mutter zum Fötus übertragen werden. Das schützt den Fötus nicht nur in der Gebärmutter vor Infektionen, sondern sorgt beim Baby auch noch etwa drei Monate nach der Geburt für Immunität. 

  • Filtert Mikroorganismen heraus

Obwohl die Plazenta einige Mikroben herausfiltern kann, ist sie nicht die perfekte Barriere für Infektionen oder Giftstoffe. Daher raten Ärzte schwangeren Frauen, bestimmte Quellen für Infektionen und Giftstoffe (z. B. Nikotin, Alkohol und Drogen) zu meiden.

  • Reguliert die Körpertemperatur des Fötus. 

Wann bildet sich die Plazenta?

Etwa 10 Tage nach der Empfängnis, sobald sich das befruchtete Ei in der Gebärmutter einnistet, bildet sich das Chorion. Das Chorion ist ein embryonisches Organ, was der Entwicklung der Plazenta vorausgeht.

Die Plazenta ist in Woche 18–20 der Schwangerschaft voll entwickelt, aber wächst weiter, um das Baby mit Sauerstoff, mehr Nährstoffen und Immunität zu versorgen. Die Blutversorgung der Mutter ist in Woche 14 der Schwangerschaft komplett mit der sich entwickelnden Plazenta verbunden. 

Wann übernimmt die Plazenta?

Zu Beginn der Schwangerschaft ist eine Gruppe von Zellen in den Eileitern namens Gelbkörper dafür verantwortlich, das notwendige Östrogen und Progesteron zu produzieren. Doch wenn sich die Plazenta nach 18–20 Wochen voll entwickelt hat, kann sie die Produktion übernehmen und der Gelbkörper löst sich auf. Dieser Vorgang kann als die „Übernahme“ durch die Plazenta bezeichnet werden. 

Viele Frauen leiden unter weniger Morgenübelkeit und haben mehr Energie, wenn die Plazenta übernommen hat. Meist passiert das im zweiten Trimester. 

Warum die Gesundheit der Plazenta so wichtig ist

Im Verlauf der Schwangerschaft spielt die Plazenta eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht sicherzustellen, dass das Baby normal wächst und sich entwickelt. Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff, Transport von Abfallstoffen, der Schutz des Fötus vor Infektionen — sie macht all das! Hinter einem gesunden Baby steckt eine gesunde Plazenta. Hier sind einige Tipps, wie Du Deine Plazenta während der Schwangerschaft gesund halten kannst:

  • Ernähre Dich gesund und ausgewogen — viel Gemüse und Obst und weniger verarbeitete, zuckerhaltige und frittierte Nahrungsmittel
  • Regelmäßiger Sport während der Schwangerschaft kann die Sauerstoffversorgung Deines Körpers steigern. Schwimmen, schnelles Gehen und sanfte Aerobicübungen sind normalerweise während der Schwangerschaft ungefährlich. 
  • Praktiziere stresslindernde Aktivitäten wie Meditation und verbringe Zeit mit Dir wichtigen Menschen. Studien haben gezeigt, dass Stresshormone über die Plazenta von der Mutter auf das Baby übertragen werden können. Daher ist es hilfreich, wenn Du ruhig bleibst. 
  • Rauche nicht. Studien konnten das Rauchen mit schlechter Gesundheit der Plazenta, einem geringen Geburtsgewicht, dem plötzlichen Kindstod und Erkrankungen der Atemwege bei Kindern in Verbindung bringen. 
  • Trinke keinen Alkohol. Studien haben gezeigt, dass Alkoholkonsum während der Schwangerschaft das Risiko einer vorzeitigen Plazentaablösung erhöht. Dabei löst sich die Plazenta vor der Geburt von der Gebärmutter. Das kann dem Baby Sauerstoff und Nährstoffe vorenthalten, was seiner Gesundheit schadet. 

Sobald sich das befruchtete Ei in der Gebärmutterschleimhaut (dem Endometrium) einnistet, beginnt sich die Plazenta zu entwickeln. Die Plazenta spielt eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung einer gesunden Schwangerschaft. Sie führt mehrere Funktionen aus, die ein Fötus noch nicht selbst ausführen kann. 

Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoffe, Abtransport von Abfallstoffen und Gasen, Produktion von Schwangerschaftshormonen, der Schutz des Fötus vor Infektionen — die Plazenta macht all das! Die Plazenta wird normalerweise kurz nach der Geburt aus dem Körper ausgestoßen. In seltenen Fällen können Teile von ihr nicht auf natürliche Weise ausgestoßen werden, was einen sofortigen medizinischen Eingriff notwendig macht. Dein Arzt kann Dir helfen, die Position und die Gesundheit Deiner Plazenta im Auge zu behalten.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3935544/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20437196

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4924183/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15837073

https://www.nhs.uk/common-health-questions/pregnancy/what-is-the-placenta/

https://www.livestrong.com/article/280626-the-role-of-hcg-in-pregnancy/

https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/pregnancy-week-by-week/in-depth/placenta/art-20044425

https://www.workingmother.com/momlife/13707585/when-does-the-placenta-take-over/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30439989

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.