Gesundheitsbibliothek
Gesundheitsbibliothek
Werkzeuge
Werkzeuge
Über
Über
    Flo für Paare ist da! Erfahre, warum du die App benötigst und wie du dich anmeldest

    Was ist eine Plazenta und wie bleibt sie gesund?

    Aktualisiert am 11. März 2021 |
    Veröffentlicht am 26. Mai 2019
    Überprüfte Fakten
    Medizinisch geprüft von Tanya Tantry, MD, Tanya Tantry, practicing gynaecologist, author at Flo
    Flos Standards für die Faktenüberprüfung

    Jeder Teil der Inhalte bei Flo Health entspricht den grundsätzlichen redaktionellen Standards für medizinische Genauigkeit, Datenglaubwürdigkeit und die Aktualisierung von Informationen. Um zu erfahren, was wir unternehmen, um dir die zuverlässigsten Informationen zu den Themen Gesundheit und Lebensstil zur Verfügung zu stellen, solltest du dir unsere Grundsätze zur Überprüfung von Inhalten ansehen.

    Die Plazenta ist die entscheidende Verbindung zwischen dem Fötus und der Mutter. Während der Schwangerschaft übernimmt sie alle biologischen Funktionen, die der Fötus noch nicht selbst ausführen kann.

    Nachdem sich die Plazenta an der Gebärmutterwand eingenistet hat, verbindet sie sich über die Nabelschnur mit dem Fötus.

    Dies sind die Funktionen der Plazenta:

    • Liefert Nährstoffe und Sauerstoff

    Die Plazenta versorgt den Fötus mit Nährstoffen und Sauerstoff und leitet Kohlendioxid wieder vom Baby in den Blutkreislauf der Mutter. 

    • Eliminiert Abfallstoffe

    Abfallprodukte des Fötus wie Harnstoff und Harnsäure werden über die Plazenta mittels Diffusion wieder ins Blut der Mutter absorbiert. 

    • Produziert Schwangerschaftshormone

    Die Plazenta produziert im Verlauf der Schwangerschaft eine Reihe an Hormonen, von denen jedes eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Schwangerschaft spielt.

    • Sorgt für Immunität

    Die Antikörper, die Infektionen bekämpfen, Immunglobuline genannt (meistens igA und igG), können über die Plazenta von der Mutter zum Fötus übertragen werden. Das schützt den Fötus nicht nur in der Gebärmutter vor Infektionen, sondern sorgt beim Baby auch noch etwa drei Monate nach der Geburt für Immunität. 

    • Filtert Mikroorganismen heraus

    Obwohl die Plazenta einige Mikroben herausfiltern kann, ist sie nicht die perfekte Barriere für Infektionen oder Giftstoffe. Daher raten Ärzte schwangeren Frauen, bestimmte Quellen für Infektionen und Giftstoffe (z. B. Nikotin, Alkohol und Drogen) zu meiden.