1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Dein Zyklus
  3. Gesundheit
  4. Symptome & Erkrankungen

Atypische Muttermale und ihre Behandlung

Ein Muttermal (oder Nävus) ist eine Ansammlung von Hautzellen, genannt Melanozyten, die eine Gruppe bilden, anstatt sich zu verteilen. Diese Art Zellen geben Dir Deine Hautfarbe.

Da Muttermale aus Zellen bestehen, die Melanin produzieren, können Sonnenlicht oder hormonelle Schwankungen sie dunkler werden lassen. Einige Muttermale werden zu atypischen Muttermalen und könnten eine medizinische Behandlung notwendig machen. 

Was ist ein atypisches Muttermal?

Ein atypisches Muttermal oder dysplastisches Muttermal kann größer als andere Muttermale sein, eine unregelmäßige Form oder ausgeprägte Ränder haben.

Wenn Du ein atypisches Muttermal hast, musst Du das Deinem Arzt sagen. Wenn Du zu einer Untersuchung gehst, wird sich Dein Arzt Deine Haut ansehen und alle Muttermale erkennen, die ungewöhnlich sind. 

Die Behandlung atypischer Muttermale

Atypische Muttermale machen eine Behandlung und Nachsorgeuntersuchungen nötig. Wenn Dein Arzt eines findet, muss es jedes Jahr untersucht werden, und Du musst ihm sagen, wenn es sich irgendwie verändert.

Wenn ein Muttermal sich verändert, wird Dein Arzt wahrscheinlich vorschlagen, es zu entfernen. Eine Probe der Zellen des atypischen Muttermals wird eingeschickt, um festzustellen, ob es gutartig (nicht krebsartig) oder bösartig (krebsartig) ist. 

Wenn die Gewebeprobe (Biopsie) im Labor ankommt, wird sie unter einem Mikroskop untersucht. Diese atypischen Muttermale werden auf ungewöhnliche Eigenschaften untersucht und in leicht, moderat oder schwer eingeteilt. 

Wenn die Biopsie ein leicht oder moderat atypisches Muttermal zeigt und dieses komplett entfernt wurde, ist keine weitere Behandlung notwendig. Muttermale, die unter dem Mikroskop stark atypisch sind, könnten eine großflächigere Operation notwendig machen, um sicherzugehen, dass sie nicht wiederkommen.

Symptome und Anzeichen für atypische Muttermale

Es ist wichtig, dass Du bemerkst, wann ein Muttermal atypisch wird. Eigenschaften, auf die Du achten musst, kannst Du Dir leicht mit der Abkürzung ABCDE merken.

ABCDE-Eigenschaften

Die Eigenschaften atypischer Muttermale sind folgende:

A. Asymmetrie

Ein normales Muttermal ist über die ganze Fläche verteilt gleich. Ein asymmetrisches Muttermal hat einen unregelmäßigen Bereich, bei dem ein Teil des Muttermals nicht zum Rest passt.

B. Begrenzung

Die Begrenzung oder die Ränder des atypischen Muttermals sind zackig, undeutlich oder unregelmäßig.

C. Color (Englisch für Farbe)

Ein normales Muttermal ist braun. Die Farbe eines atypischen Muttermals ist nicht einheitlich und kann hellbraun, braun, schwarz, blau, weiß oder rot sein.

D. Durchmesser

Atypische Muttermale sind normalerweise größer als 6 mm, die Größe eines Bleistiftradierers, können aber auch kleiner sein.

E. Entwicklung

Ein atypisches Muttermal kann sich mit der Zeit entwickeln. Größe, Form, Erhabenheit oder Farbe können sich ändern. Das Muttermal kann zu Schmerzen, Schwellungen, Blutungen, Juckreiz, Ausfluss oder Schorfbildung führen.

Wenn Du an die ABCDE-Regel denkst, kannst Du Veränderungen der Muttermale an Deinem Körper erkennen. Du solltest einmal im Monat Deine Muttermale auf Veränderungen hin untersuchen, genauso oft wie Du Deine Brust untersuchen solltest. Wenn Dir Veränderungen auffallen, notiere sie und erzähl Deinem Arzt davon.

Die Entfernung eines atypischen Muttermals

Die Entfernung eines Muttermals ist ganz einfach und kann in einer Arztpraxis, einem Krankenhaus oder in anderen ambulanten Einrichtung stattfinden. Ein atypisches Muttermal wird normalerweise auf eine von zwei Arten entfernt.

Bei jedem dieser Eingriffe wird der Bereich zuerst nummeriert. Wenn es sich um ein kleines Muttermal und eine kleine Menge Gewebe handelt, kann es mit einem Skalpell abgeschabt werden, normalerweise ohne Nähte.

Wenn das Muttermal größer oder unregelmäßig ist, muss der Arzt das Muttermal und eine kleine Menge gesundes Gewebe aus dem umliegenden Bereich entfernen. Bei diesem Eingriff ist normalerweise mindestens eine Naht notwendig, um den Bereich zu schließen. 

Vorbeugung atypischer Muttermale

Am besten kannst Du atypischen Muttermalen vorbeugen, indem Du Deine Haut vor zu viel UV-Strahlen schützt. Dazu musst Du einen Sonnenschutz auftragen, bevor Du nach draußen gehst, und diesen immer wieder erneuern, vor allem nach dem Schwimmen oder Sport. Du kannst auch schützende Kleidung tragen, sodass keine Sonnenstrahlung auf Deine Haut gelangt. Bei einer jährlichen Hautuntersuchung können atypische Muttermale entdeckt werden.

https://www.aocd.org/page/AtypicalMoles

https://jamanetwork.com/journals/jamadermatology/fullarticle/2588561

http://www.bad.org.uk/shared/get-file.ashx?id=152&itemtype=document

https://www.aad.org/media/stats/prevention-and-care/sunscreen-faqs

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.