1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Dein Zyklus
  3. Lebensstil
  4. Diät & Gewichtskontrolle

Wir beschreiben die besten natriumarmen Fast-Food-Optionen

Natrium ist ein Bestandteil von Salz (d. h. Natriumchlorid), daher werden manchmal die Begriffe „Salz“ und „Natrium“ synonym verwendet. Die FDA empfiehlt eine tägliche Natriumzufuhr von weniger als 2300 Milligramm bei einer Ernährung mit 2000 Kalorien. Aber es kann schwer sein, den Überblick zu behalten, vor allem, wenn Du auswärts isst.

Wenn Du Dir den Natriumgehalt von Lebensmitteln anschaust, gilt folgende generelle Regel: 

  • 5 % oder weniger des Tagesbedarfs an Natrium pro Portion gelten als niedrig
  • 20 % oder mehr des Tagesbedarfs an Natrium pro Portion gelten als hoch

Die FDA sieht 140 mg oder weniger Natrium pro Portion als niedrige Menge an und merkt an, dass die meisten Erwachsenen weniger als 1500 mg pro Tag zu sich nehmen sollten — vor allem diejenigen mit hohem Blutdruck.

Um das zu veranschaulichen: ein Teelöffel Salz enthält etwa 2300 mg Natrium —  Deinen gesamten Tagesbedarf. Fast-Food-Restaurants verwenden normalerweise mehr als diese Menge in ihren Produkten.

Natriumarmes Fast Food: Ist das möglich?

Lass uns zuerst darüber sprechen, warum wir Fast Food so gerne mögen. Einer der Hauptgründe ist der hohe Salzgehalt, der das Aroma und den Geschmack verbessert.

Fast-Food-Restaurants verwenden in den meisten Gerichten Salz, was unseren Appetit und unser Bedürfnis nach Flüssigkeit erhöht — folglich kaufen wir mehr Fast Food.

Es stimmt: Fast Food ist wahrscheinlich nicht die beste Wahl für eine natriumarme Mahlzeit. Wenn Du allerdings nur begrenzte Optionen hast und keine Mahlzeit auslassen willst, solltest Du Dich vor dem Besuch im Restaurant ausreichend informieren. So kannst Du sicherstellen, dass Du die beste Wahl triffst.

Wie Du natriumarmes Fast Food finden kannst

Die verfügbaren natriumarmen Fast-Food-Optionen entsprechen zwar nicht immer der Klassifizierung der FDA, aber wir haben einige Tipps zusammengestellt, die Deine Natriumzufuhr unter Kontrolle halten:

  • halte Dich von Beilagen, Dressings, Brotaufstrichen und fetten Toppings fern: Neben ungesunden Kalorien enthalten diese Produkte oft eine Menge Salz und/oder Zucker. Wenn Du einen Salat bestellst, minimiere die Natriummenge, indem Du „nein“ zu Speck und Croûtons sagst. 
  • Entscheide Dich für geröstetes, gegrilltes oder gebackenes Fleisch: Aufschnitt, frittiertes und paniertes Fleisch mag zwar verführerisch sein und lecker aussehen, aber es enthält sicher weitaus mehr Salz als zum Beispiel gegrillte Varianten. 
  • Meide Riesenportionen: Die Wörter „Jumbo“ „Grand“ oder „Double“ sind klare Warnzeichen, die auf große Mengen an Salz, Kalorien und ungesunden Fetten hindeuten. 
  • Bleibe bei Wasser: Die meisten Getränke enthalten zwar nicht viel Natrium, aber es ist eine gute Idee, Dir anzugewöhnen, zum Essen Wasser zu trinken — vor allem wenn Du auswärts isst und keine Kontrolle darüber hast, was in Deinem Essen ist und wie es zubereitet wird.

Wenn Du Dich natriumarm ernährst, solltest Du Dir im Voraus die Speisekarten anschauen, um natriumarme Fast-Food-Optionen zu finden — vor allem wenn Du Deine Periode hast, schwanger bist oder stillst.

Natriumarme Fast-Food-Optionen, die Du zuhause zubereiten kannst

Es ist einfacher, als Du denkst, zuhause eine natriumarme Mahlzeit zuzubereiten. Es gibt zahlreiche Salate und natriumarme, vegetarische Sandwiches, die Du ganz leicht machen kannst.

Das Tolle an selbstgemachtem Essen ist, dass Du besser kontrollieren kannst, wie viel Salz, Zucker und Fett darin enthalten sind.

Wenn Du wirklich zuhause natriumarme Speisen vorbereiten willst, musst Du einige kleine Veränderungen durchführen.

Am wichtigsten ist wahrscheinlich, kein (oder nur wenig) verarbeitetes, geräuchertes und geräuchertes Fleisch zu essen, da es viel Natrium enthält.

Ersetze es durch frisches Geflügel und Fisch. Obst und Gemüse haben auch einen eher hohen Natriumgehalt.

Wenn Du Produkte aus der Dose kaufst, achte auf Angaben wie „salzarm“ oder „ohne Salz“ und schau Dir immer die Nährwerttabelle an, um festzustellen, wie viel Natrium das Produkt wirklich enthält.

Du solltest diese Produkte vor der Verwendung ordentlich abspülen, um einen Teil des Salzes zu entfernen. Die Essensvorbereitung ist entschiedend, wenn Du zuhause natriumarmes Fast Food zubereiten möchtest.

Schnell zu verarbeitende und günstige Zutaten sowie die Verwendung bewährter Rezepte werden Dir viel Zeit sparen.

Es ist zudem eine gute Idee, einen wöchentlichen oder monatlichen Essensplan zu erstellen. So kannst Du sichergehen, dass die Zutaten aufgebraucht werden und nicht im Kühlschrank schlecht werden.

Es ist ganz leicht, im Internet natriumarme Rezepte zu finden, da sie immer beliebter werden. Hier findest Du eine kurze Liste mit Gerichten, die 300 mg oder weniger Natrium enthalten, die Du zuhause zubereiten kannst:

  • Gegrilltes Basilikum-Hühnchen mit Tomaten
  • Zitronen-Pfeffer-Tilapia mit Pilzen
  • Fish and Chips
  • Gebratenes Hühnchen mit Paprika und Tomaten
  • Vegetarische Vollkorn-Pizza
  • Burger mit Mischgewürzen.

Es gibt viele Rezepte und Informationen, die Dir  bei einer natriumarmen Ernährung helfen, ohne auf leckeres Essen verzichten zu müssen. Beschäftige Dich damit und Du wirst gut vorbereitet sein, egal ob Du auswärts oder zuhause isst.

https://sodiumbreakup.heart.org/ahas_lower_sodium_recipes_make_cooking_at_home_easy

https://www.webmd.com/food-recipes/guide/low-sodium-recipe-cooking-tips

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.