1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Dein Zyklus
  3. Lebensstil
  4. Diät & Gewichtskontrolle

Das ungesündeste Fast Food: Denk zweimal nach, bevor Du das isst

Es ist zwar allgemein bekannt, dass Junk Food schlecht für Dich ist, aber vielleicht weißt Du nicht, warum Fast Food eigentlich so ungesund ist. Wir erklären Dir hier, was Fast Food so schlimm macht und wer die Hauptschuldigen dafür sind. Wir stellen Dir auch ein paar Alternativen zu Fast Food vor, wenn Du Dich gesünder ernähren möchtest.

Warum ist Fast Food schlecht für Dich?

Fast Food ist voller Kohlenhydrate. Wenn Du ständig diese Art Essen zu Dir nimmst, erhöhst Du Dein Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Typ-2-Diabetes ist eine Erkrankung, bei der das Insulin aus Deiner Bauchspeicheldrüse nicht mit der hohen Menge an Glukose fertig werden kann, die durch die Verdauung von Kohlenhydraten entsteht.

Neben diesen vielen Kohlenhydraten enthalten Deine liebsten Fast-Food-Produkte auch jede Menge zugesetzten Zucker und Fett. Der Zucker allein enthält viele leere Kalorien, die nur sehr wenig Nährwert haben. Die süßen Getränke und Speisen könne auch zu Zahnproblemen führen, vor allem Karies.

Das Fett, das in Fast Food verwendet wird, ist meist Transfett, das entsteht, wenn Nahrungsmittel raffiniert oder verarbeitet werden. Diese Art Fett wird in Lipoproteine von geringer Dichte aufgespalten, welche die „schlechte“ Art Cholesterin bilden. Diese Art Cholesterin kann zu Hyperlipidämie, Bluthochdruck und Herzerkrankungen führen.  Große Mengen Fett sorgen zudem für Fettleibigkeit.

Das Risiko, Bluthochdruck oder Herzerkrankungen zu bekommen, wird noch erhöht, wenn Du das Natrium (Salz) einkalkulierst, dass oft in Fast Food enthalten ist. Große Mengen Natrium machen Fast Food ungesund, da es Deinen Bluthochdruck auf abnormale Werte erhöhen kann.

Die schlimmsten Fast-Food-Produkte

  • Pommes

Immer wenn Du fettige Speisen wie Burger, Wings oder Rippchen bestellst, gibt es als Beilage normalerweise Pommes. Diese frittierten Kartoffeln enthalten viele Kohlenhydrate, die Dein Risiko, Typ-2-Diabetes zu entwickeln, erhöhen können. Die Pommes werden zudem in raffinierten Ölen frittiert, was sie zu Quellen von schlechtem Cholesterin machen kann. 

  • Brathähnchen

Viele Fast-Food-Ketten bieten in irgendeiner Form Brathähnchen an. Oft werden Nuggets, Wings oder Keulen angeboten. Wenn es gesund zubereitet wird, kann Hähnchen eine gute Proteinquelle sein.

Allerdings verwenden Fast-Food-Restaurants bei der Zubereitung des Hühnchens oft gehärtete Fette. Dadurch sind viele Transfette enthalten, die Dein Risiko für Bluthochdruck und Herzerkrankungen erhöhen. 

  • Limonade

Limonade enthält viel Zucker ohne Nährwert. Die Limonadenhersteller süßen sie mit Fruktose, die Dein Körper sofort aufnimmt. Wie schon erwähnt erhöht starker Zuckerkonsum Dein Risiko, Typ-2-Diabetes zu entwickeln und fettleibig zu werden. 

  • Burger

Obwohl sie so ungemein lecker sind, können Burger Deine Gesundheit ernsthaft gefährden. Die Rinderpatties allein enthalten eine Menge Kalorien. Wenn Du noch Speck auf Deinen Burger gibst, erhöhst Du die Menge an Fett, die Du zu Dir nimmst. Der Salat und die Tomaten, die noch drauf kommen, machen die bereits enthaltenen Kalorien dann auch nicht mehr wett.

  • Milchshakes

Milchshakes gibt es schon lange in Fast-Food-Restaurants. Die Eiscreme in Milchshakes enthält viel Fett und die Schlagsahne darauf erhöht die Menge noch einmal. Manchmal fügen Restaurants noch weitere süße Garnierungen wie Schokoladenkekse oder Süßigkeiten hinzu, so dass es insgesamt noch mehr Kalorien werden.

Gesunde Fast-Food-Alternativen

Wenn Du ohne Hähnchen nicht leben kannst, dann entscheide Dich für die gegrillte Version. Gegrilltes Hähnchen enthält weniger Fett und Natrium als gebratenes, so dass es eine gesündere Alternative ist.

Du könntest in den Wochen vor Deiner Periode gewisse Gelüste verspüren. Es gibt viele gesunde Nahrungsmittel, die Du in dieser Zeit genießen kannst. Wenn Du zum Beispiel eine Naschkatze bist, könntest Du kleine Mengen dunkler Schokolade essen. Dunkle Schokolade hat viele gesundheitliche Vorteile. Sie erhöht unter anderem das gute Cholesterin und verringert das Risiko für Herzerkrankungen.

Wenn Du Lust auf einen Milchshake hast, könntest Du stattdessen einen frischen Obst-Smoothie trinken, so dass Du viel weniger Fett zu Dir nimmst. Das Obst in den Smoothies versorgt Dich zudem mit anderen Nährstoffen, die Dein Körper braucht.

https://www.healthline.com/health/fast-food-effects-on-body

https://www.healthline.com/nutrition/unhealthiest-junk-foods

https://www.webmd.com/diet/features/healthy-snack-alternatives#1

https://www.livestrong.com/article/444935-why-are-milk-shakes-bad-for-you/

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.