1. Flo - Ovulationskalender, Periodentracker und Schwangerschaftsapp
  2. Dein Zyklus
  3. Gesundheit
  4. Periode

Wie lange kann Stress Deine Periode verzögern?

Der durchschnittliche Menstruationszyklus dauert 28 Tage, obwohl eine Dauer zwischen 21 und 35 Tagen als normal für einen Menstruationszyklus angesehen wird. Jeder Zyklus kann um einige Tage schwanken, ohne als verspätet zu gelten. Eine generelle Faustregel ist, dass eine Periode als verspätet gilt, wenn sie sich um 5 Tage oder mehr verzögert.

Die meisten Frauen haben mindestens einmal in ihrem Leben eine verspätete Periode. Es mag für Dich überraschend sein, dass Stress ein recht häufiger Grund für eine verspätete Periode ist. Wenn der Stress akut ist, könnte Deine Periode sich nur um ein paar Tage verspäten. Doch mache Frauen leiden unter starkem, chronischem Stress und haben monatelang gar keine Periode. 

Kann Stress Deine Periode verzögern?

Eine ertragbare Menge Stress im Leben ist normal und manchmal sogar hilfreich. Aber übermäßiger Stress, egal ob körperlicher oder geistiger, kann Deiner Gesundheit schaden. Eine der Auswirkungen von Stress ist der Anstieg von Cortisol, manchmal auch das „Stresshormon“ genannt.

Dein Körper verwendet das Hormon Progesteron, um Cortisol zu produzieren. Eine ertragbare Menge Stress im Leben ist normal. Aber übermäßiger Stress, egal ob körperlicher oder geistiger, kann Deiner Gesundheit schaden. Eine der Auswirkungen von Stress ist der Anstieg von Cortisol, manchmal auch das „Stresshormon“ genannt.

Progesteron bereitet die Gebärmutter auf die Befruchtung vor, indem es die Gebärmutterschleimhaut oder das Endometrium verdickt. Wenn es nicht zu einer Befruchtung kommt, sinkt Dein Progesteronspiegel und Du bekommst Deine Periode.

Wenn Dein Progesteronspiegel zu niedrig war, um diese Phase des Menstruationszyklus zu beenden, könnte sich Deine Periode verspäten. 

Was solltest Du machen, wenn Stress Deine Periode verzögert

Du könntest Deine Periode ganz einfach wieder ins Gleichgewicht bringen, indem Du die ungesunden Stressfaktoren in Deinem Leben eliminierst. Wenn das nicht möglich ist, könnte es helfen, neue Bewältigungsstrategien zu lernen und anzuwenden.

Wenn Du in der Vergangenheit verzögerte Perioden hattest, kann es hilfreich sein, Deine Stimmung, Veränderungen Deiner Ernährung, neue Medikamente oder bedeutende Lebensereignisse aufzuzeichnen. So kannst Du einige Deiner Stressoren besser identifizieren. Flo kann Dir dabei helfen.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Du Stress reduzieren und Deine Periode normalisieren kannst:

Nimm Dir Zeit zum Entspannen

Am besten kannst Du Stress reduzieren, indem Du entspannst. Meditation, Sport, Tagebuch schreiben, Malbücher, Kunst und Stricken sind alles effektive Möglichkeiten zu entspannen.

Für Dich könnten einige, alle oder keine davon funktionieren. Wenn Du aber herausfindest, womit Du gerne entspannst, ist es wahrscheinlicher, dass Du einen Entspannungsplan entwickelst und diesen auch befolgst, wenn Du gestresst bist.

Reduziere Deinen Koffein- und Alkoholkonsum

Sowohl Alkohol als auch Koffein können Deinen Cortisolspiegel erhöhen. Daher wird normalerweise empfohlen, weniger davon zu Dir zu nehmen, wenn Du Dich gerade in einer Umbruchphase befindest, eine harte Zeit durchmachst oder Dich Deiner Menstruation näherst.

Stattdessen könntest Du entkoffeinierte Getränke oder Kräutertees wie Kamille oder Lavendel trinken, die bekanntermaßen eine beruhigende Wirkung haben.   

Mach gesunden Schlaf zu einer Priorität

Für besseren Schlaf zu sorgen ist oft eine der besten Möglichkeiten, um Stress zu lindern. Wir konzentrieren uns oft auf die Schlafmenge, aber auch die Qualität ist von großer Wichtigkeit. Die meisten Menschen brauchen 7-9 Stunden Schlaf, um sich wirklich zu erholen. Wenn Du Dich an einen Schlafrhythmus und eine Schlafroutine hältst, kann das die Qualität Deines Schlafes verbessern.

Wenn Du einige Stunden vor dem Schlafengehen nicht mehr auf Bildschirme schaust, eine Schlafmaske und ein Gerät für weißes Rauschen verwendest, kann Dir das das Einschlafen erleichtern und dafür sorgen, dass Du besser durchschläfst. Das ermöglicht es dem Körper, in den passenden Schlafrhythmus zu gelangen, was das Risiko für Schlaflosigkeit verringert.

Stress ist zwar ein häufiger Grund für eine verspätete Periode, aber er ist nur einer von vielen möglichen Gründen für eine Verzögerung der Menstruation. Eine Schwangerschaft, hormonelle Verhütungsmittel und gesundheitliche Probleme wie das polyzystische Ovarsyndrom (PCOS) können Gründe dafür sein, dass sich Deine Periode verspätet.

Wenn Deine Periode sich verspätet und Du Symptome wie ungewollten Haarwuchs, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme und Probleme mit dem Schlafen hast, solltest Du medizinisch abklären lassen, ob Du PCOS hast, was eine behandelbare Erkrankung ist. 

Wenn Du Deine Stimmung, Lebensereignisse und Symptome in einer App wie Flo aufzeichnest, kann Dir das helfen, Dein Stresslevel besser zu beurteilen. Wenn Du einfach Maßnahmen wie Sport oder Meditation ergreifst, kann das helfen, Deine Periode wieder zu normalisieren.

https://www.summitmedicalgroup.com/library/pediatric_health/hhg_period_late_or_missed/

https://www.healthline.com/health/womens-health/low-progesterone\

Dies als nächstes lesen

Zeichne Deinen Zyklus mit der Flo-App auf

Du wirst einmalig eine SMS erhalten. Wir werden Deine Telefonnummer auf keine andere Weise speichern oder verwenden.