Gesundheitsbibliothek
Gesundheitsbibliothek
Werkzeuge
Werkzeuge
Über
Über
    Flo für Paare ist da! Erfahre, warum du die App benötigst und wie du dich anmeldest

    Durchfall während der Periode: Alles was du wissen musst

    Veröffentlicht am 27. September 2023
    Überprüfte Fakten
    Ruth Arumala, D.O.
    Medizinisch geprüft von Ruth Arumala, D.O., Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Gynäkologische und kosmetische Chirurgin, Texas, US
    Flos Standards für die Faktenüberprüfung

    Jeder Teil der Inhalte bei Flo Health entspricht den grundsätzlichen redaktionellen Standards für medizinische Genauigkeit, Datenglaubwürdigkeit und die Aktualisierung von Informationen. Um zu erfahren, was wir unternehmen, um dir die zuverlässigsten Informationen zu den Themen Gesundheit und Lebensstil zur Verfügung zu stellen, solltest du dir unsere Grundsätze zur Überprüfung von Inhalten ansehen.

    Hast du das Gefühl, dass sich dein Stuhlgang während, vor oder nach der Periode verändert? Fragst du dich vielleicht, warum du so oft „groß“ musst, wenn du deine Tage hast? Die Übeltäter hinter Durchfall und Unterleibsschmerzen während der Periode sind vor allem deine Hormone. Daran lässt sich zwar nichts rütteln, doch gibt es verschiedene Dinge, die du ausprobieren kannst, um dir Linderung zu verschaffen.

    Viele Menstruierende haben während ihrer Periode mit einer ganzen Reihe von Symptomen zu kämpfen. Als ob Magenkrämpfe, Unterleibsschmerzen oder Stimmungsschwankungen nicht schon genug wären, leidest du während deiner Menstruation vielleicht auch noch an Durchfall. 

    Ja genau, frei nach dem Motto: „wenn schon, denn schon“. Wenn sich dein Stuhlgang im Laufe des Zyklus verändert und du das unangenehm (oder auch etwas eklig) findest, keine Bange: Du bist damit nicht alleine. In einer Studie wurde beobachtet, dass ganze 73 % der Teilnehmerinnen in der Zeit vor und während ihrer Periode an gastrointestinalen Beschwerden, sprich an Magen- und Darmproblemen litten. Geklagt wurde unter anderem über Verstopfung und Durchfall. Auch wenn niemand gerne über dieses Thema spricht, ist es vielleicht trostreich zu wissen, dass nicht nur dein Körper mit diesen Veränderungen zu kämpfen hat.

    In diesem Artikel erklärt uns Sara Twogood, M.D., Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe aus Kalifornien, USA, warum wir an Durchfall leiden, wenn wir unsere Tage haben, und was dagegen hilft.

    Mit dem Periodenkalender von Flo bist du stets bestens informiert über deine Menstruation und deinen Eisprung. Außerdem findest du auf der Webseite von Flo weitere Informationen, beispielsweise, woran du erkennst, ob deine Periode bald kommt.

    Warum Durchfall und Darmprobleme bei der Periode?

    Es ist nicht ganz einfach herauszufinden, was hinter vermehrtem Durchfall und Unterleibsschmerzen während der Periode stecken könnte, da viele Faktoren zusammenspielen. Fest steht jedoch, dass hormonelle, emotionale oder körperliche Veränderungen während deines Menstruationszyklus dein Verdauungssystem ganz schön durcheinanderbringen können. Dies wiederum kann sich auf die Beschaffenheit und die Häufigkeit deines Stuhlgangs auswirken. Bei Menschen mit einem bestehenden Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn oder einer Endometriose können Magen-Darm-Beschwerden wie ein schmerzhafter Stuhlgang, Magenschmerzen sowie Durchfall und Unterleibsschmerzen vor und während der Periode besonders stark ausgeprägt sein. 

    Durchfall während der Periode: Was steckt dahinter? 

    Hast du das Gefühl, während deiner Periode öfter Stuhlgang zu haben? Und ist es normal, bei der Periode Durchfall zu haben? Ja, es ist normal und dafür gibt es einen Grund, den wir jetzt genauer unter die Lupe nehmen.

    Beim Einsetzen der Periode produziert dein Körper Fettsäuren, die sogenannten Prostaglandine. Diese sorgen dafür, dass sich die glatte Muskulatur der Gebärmutter zusammenzieht, um die überflüssige Schleimhaut aus dem Körper zu befördern. Dadurch kommt es zur Menstruationsblutung. So weit, so gut. Prostaglandine stecken jedoch auch hinter einigen lästigen Symptomen: So kann das Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur Magenkrämpfe und damit unangenehme Regelschmerzen verursachen. Doch damit nicht genug: Es ist zudem möglich, dass diese umtriebigen Hormone die Muskulatur im nahe gelegenen Verdauungstrakt beeinflussen. Dies kann dazu führen, dass sein Inhalt schneller als normal ausgeschieden wird, wodurch es dann zu Durchfall kommt. Durchfall kurz vor dem voraussichtlichen Einsetzen der Periode muss also keinesfalls auf eine Schwangerschaft hindeuten. Wie lange aber dauert Durchfall normalerweise bei der Periode?

    „Prostaglandine bewirken, dass sich die glatte Muskulatur des Kolons [Teil des Dickdarms] schneller zusammenzieht und aktiver wird. Dadurch verändert sich der Stuhlgang“, erklärt Twogood. „Oft wird der Durchfall während oder kurz vor der Periode wässriger, besonders einen Tag vor Eintritt der Periode und während der ersten zwei bis drei Tage der Monatsblutung.“ Klingt jetzt eigentlich ganz logisch, oder?

    Wobei kann Flo dir helfen?

    Verstopfung während der Periode: mögliche Ursachen 

    Während manche über vermehrten Stuhlgang, Durchfall und Magenschmerzen vor oder bei der Periode klagen, leiden andere am genauen Gegenteil, nämlich an einer Verstopfung. Wenn dir das bekannt vorkommt, stellst du dir vielleicht des Öfteren mal Fragen wie: „Warum habe ich Darmprobleme bei der Periode und kann nicht aufs Klo?“.

    Auch dafür gibt es einen Grund. Schuld daran könnten die Schwankungen im Hormonhaushalt kurz vor der Periode haben. Studien haben gezeigt, dass der Transport des Darminhalts bei Ausschüttung einer großen Menge des Hormons Progesteron verlangsamt wird. Es dauert also länger, die Nahrung, die wir zu uns nehmen, zu verdauen und auszuscheiden. Da dein Progesteronspiegel kurz vor der Periode ansteigt, könnte dies zu einer Verstopfung führen. 

    Andererseits kann auch ein anderes Hormon – das sogenannte Östrogen – deinen Stuhlgang verändern, indem es bewirkt, dass dem Stuhl beim Passieren des Darms mehr Wasser und Salz entzogen wird. Deshalb kann es zu Beginn deines Menstruationszyklus, wenn deine Östrogenwerte hoch sind, zu einem härteren Stuhl kommen, der sich langsamer durch den Darm bewegt. Dies führt möglicherweise zu einer Verstopfung.

    Periode und Durchfall: Welcher Stuhlgang ist normal? 

    Jeder Mensch ist anders. Es gibt also keine allgemeingültigen Regeln für den „typischen“ Stuhlgang bei der Periode. Wie wir sehen konnten, haben manche Menstruierende einen vermehrten, andere wiederum einen verminderten Stuhlgang während ihrer Tage. Die einen leiden unter einem schmerzhaften Stuhlgang während der Periode, die anderen hingegen empfinden ihn als Erleichterung. Dazu kommt, dass es neben Veränderungen der Häufigkeit und der Menge des Stuhlgangs auch Unterschiede in seiner – ja richtig – Beschaffenheit gibt. Dieser kann nämlich im Laufe des Zyklus sein Aussehen oder seinen Geruch verändern. Wie Sara Twogood, M.D., erklärt, reicht die Datenlage bisher aber noch nicht ganz aus, um die Hormonschwankungen während der Periode auch für dieses Phänomen verantwortlich zu machen.

    Was wir jedoch sicher wissen, ist, dass sich unsere Essgewohnheiten auf unseren Stuhlgang auswirken können. Möglicherweise verspürst du während deiner Tage ein stärkeres Verlangen nach fettigen oder süßen Nahrungsmitteln, was beides zu Veränderungen im Stuhlgang führen kann. Doch schlechtes Gewissen ist hier fehl am Platz: Für viele von uns ist die Versuchung einfach zu groß, uns mit einer Wärmflasche und einer großen Tafel Schokolade aufs Sofa zu verziehen, während uns Regelschmerzen zu schaffen machen. Wenn auch dich während deiner Periode ein plötzlicher Heißhunger auf Süßes oder Fettiges überfällt, bist du definitiv nicht alleine. Untersuchungen haben gezeigt, dass Heißhungerattacken nach fettiger und süßer Nahrung vermehrt kurz vor Beginn der Periode auftreten.

    Auch starke Blähungen können Menstruierenden im Laufe des Zyklus zu schaffen machen. Bleibt die Periode beispielsweise aus, kann es dafür viele Gründe geben. Oft ist auch Stress ein Faktor, der Einfluss auf unseren Zyklus hat. Stress kann ebenfalls ein Faktor dafür sein, dass sich die Periode verzögert.

    Frau hält sich den schmerzenden Bauch wegen Durchfall während Periode

    Menstruation mit Durchfall: was wirklich hilft

    Es lässt sich nicht verleugnen: Die Kombination von Periode und Durchfall kann ganz schön lästig sein. Was also tun gegen Durchfall während der Periode? Glücklicherweise gibt es verschiedene Dinge, die Abhilfe bieten, wenn PMS-Symptome mit Durchfall verbunden sind oder der Durchfall während der Periode wie Wasser ist.

    Zunächst rät die Fachkundige dazu, so wie die Periode auch die Verdauung während deines Zyklus mit einer App wie Flo zu tracken. Wenn du Buch darüber führst, wann – oder genauer noch – wie sich dein Stuhlgang verändert, bist du vorbereitet, wenn dich wieder einmal Magenkrämpfe vor der Periode, Verstopfung oder Durchfall 5 Tage vor der Periode oder Durchfall kurz vor, nach oder während der Periode plagen. „Magen-Darm-Symptome können mit ein bisschen Motivation während des gesamten Zyklus protokolliert werden, damit es einfacher ist, zu verstehen, wie der Körper auf die einzelnen Zyklusphasen reagiert“, so die Empfehlung der Ärztin. Wissen ist Macht: Je besser du informiert bist, desto genauer kannst du voraussehen, wann du mit Unterleibsschmerzen oder Durchfall zu rechnen hast.

    Sinnvoll ist es auch, deine Essgewohnheiten in dieser Zeit festzuhalten. Es ist vollkommen okay, während deiner Menstruation besondere Lust auf Kohlenhydrate und fettige Nahrung zu verspüren. Bei Durchfall oder wässrigem Stuhlgang solltest du aber die Finger von Nahrungsmitteln lassen, die deine Darmprobleme verschlimmern und zu Magenschmerzen oder Blähungen führen. Dazu gehören möglicherweise Milchprodukte, industriell verarbeitete Lebensmittel, zuckerhaltige Getränke und Süßigkeiten. Achte außerdem darauf, in dieser Zeit genug Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Wenn dir eine Verstopfung zu schaffen macht, setze viel Obst, Gemüse und ballaststoffreiche Nahrung auf deinen Speiseplan. Trinke außerdem ausreichend Wasser, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Dies kann dazu beitragen, die ganze Sache wieder in Bewegung zu bringen und dir endlich Erleichterung zu verschaffen (puh!). 

    Magenkrämpfe vor oder während der Periode: Das hilft 

    Wir haben bereits über die Fettsäuren namens Prostaglandine gesprochen, die Menstruationskrämpfe verursachen und dir das Gefühl geben, ständig aufs Klo zu müssen. Dies ist zwar völlig normal, kann aber recht unangenehm sein. Um die Magenschmerzen während der Periode zu lindern, versuche es doch mit einer Wärmflasche oder – wenn das nicht hilft – mit rezeptfreien Schmerzmitteln. Auch Periodenunterwäsche kann mitunter eine bequeme Alternative bei unangenehmen Regelschmerzen sein. Und nicht vergessen: Wenn du das Gefühl hast, aufs Klo zu müssen, dann geh! 

    Schmerzhafter Stuhlgang während der Periode: Was ist normal?

    Zu allem Überfluss kann dein Stuhlgang während der Periode auch noch weh tun. Wenn also alles zusammenkommt – Menstruationskrämpfe und eine plötzliche Veränderung deines Stuhlgangs –, wird es ziemlich unangenehm.

    Sind deine Schmerzen beim Stuhlgang jedoch nicht nur lästig, sondern richtig stark, könnte dein Durchfall während der Periode auch auf eine Erkrankung wie Endometriose hindeuten. Bei der Endometriose wächst Gebärmuttergewebe, das normalerweise nur in der Gebärmutterschleimhaut vorhanden ist, an Stellen, wo es nicht hingehört. Es kann sich auch an deinem Darm ansiedeln, wo es für einen sehr schmerzhaften Stuhlgang verantwortlich ist. Wenn du typische Endometriose-Symptome verspürst, versuche mit ärztlicher Hilfe herauszufinden, was genau hinter deinen Schmerzen steckt.

    Verstopfung und Durchfall vor und während der Periode: das Wichtigste in Kürze

    Nicht alle Menstruierenden haben Durchfall bei der Periode, aber wenn du in dieser Zeit häufiger aufs Klo musst, ist dies kein Grund zur Sorge. Du bist nicht alleine. Schuld daran sind wahrscheinlich Hormonschwankungen während deines Menstruationszyklus sowie mögliche Veränderungen deines Lebensstils, die sich daraus ergeben. Manche Personen leiden vor oder während der Periode unter Durchfall, während andere mit Verstopfung zu kämpfen haben oder einen übelriechenden bzw. seltsam aussehenden Stuhlgang feststellen. Doch denk daran: Unterleibsschmerzen und Durchfall bei der Periode sind kein Grund zur Sorge, und peinlich muss dir das Thema Periode und Durchfall schon gar nicht sein. Der Stuhlgang ist ein ganz normaler und wichtiger Bestandteil des menschlichen Lebens.

    Wenn du jedoch das Gefühl hast, dass dein Durchfall vor oder bei der Periode deine Lebensqualität stark beeinträchtigt, wenn du Blut in deinem Stuhlgang entdeckst oder deine Symptome auch nach der Periode nicht abklingen, solltest du unbedingt ärztlichen Rat suchen, um eine Lösung zu finden.

    Quellen

    Alqudah, M. et al. „Progesterone Inhibitory Role on Gastrointestinal Motility.“ Physiological Research / Academia Scientiarum Bohemoslovaca, Bd. 71, Nr. 2, Apr. 2022, S. 193–98.

    Arnaud, M. J. „Mild Dehydration: A Risk Factor of Constipation?“ European Journal of Clinical Nutrition, Bd. 57, 2. Beilage, Dez. 2003, S. S88–95.

    Bernstein, Matthew T. et al. „Gastrointestinal Symptoms before and during Menses in Healthy Women.“ BMC Women’s Health, Bd. 14, Jan. 2014, S. 14.

    Brennan, Ixchel M. et al. „Effects of the Phases of the Menstrual Cycle on Gastric Emptying, Glycemia, Plasma GLP-1 and Insulin, and Energy Intake in Healthy Lean Women.“ American Journal of Physiology. Gastrointestinal and Liver Physiology, Bd. 297, Nr. 3, Sept. 2009, S. G602–10.

    „Period Pain: Could It Be Endometriosis?“ Johns Hopkins Medicine, 10. Nov. 2021, www.hopkinsmedicine.org/health/wellness-and-prevention/period-pain-could-it-be-endometriosis.

    „Diarrhea.“ Cleveland Clinic, https://my.clevelandclinic.org/health/diseases/4108-diarrhea. Abgerufen am 24. Jan. 2023.

    „Eating, Diet, & Nutrition for Constipation.“ National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases, 20. Juli 2022, www.niddk.nih.gov/health-information/digestive-diseases/constipation/eating-diet-nutrition

    „Endometriosis.“ Mayo Clinic, 24. Juli 2018, www.mayoclinic.org/diseases-conditions/endometriosis/symptoms-causes/syc-20354656.

    „Endometriosis Symptoms: Gastrointestinal Distress.“ Endometriosis Foundation of America, 23. Jan. 2018, www.endofound.org/gastrointestinal-distress.

    Slattery, Emma. „Foods for Constipation.“ Johns Hopkins Medicine, 1. Nov. 2022, www.hopkinsmedicine.org/health/wellness-and-prevention/foods-for-constipation.

    „Period Poops: Why Do They Happen?“ Cleveland Clinic, 29. Okt. 2021, https://health.clevelandclinic.org/why-do-you-poop-more-on-your-period/.

    Heitkemper, Margaret M. und Lin Chang. „Do Fluctuations in Ovarian Hormones Affect Gastrointestinal Symptoms in Women with Irritable Bowel Syndrome?“ Gender Medicine, Bd. 6, 2. Beilage, 2009, S. 152–67.

    Mäkinen, Kauko K. „Gastrointestinal Disturbances Associated with the Consumption of Sugar Alcohols with Special Consideration of Xylitol: Scientific Review and Instructions for Dentists and Other Health-Care Professionals.“ International Journal of Dentistry, Bd. 2016, Okt. 2016, S. 5967907.

    „Menstrual Cramps.“ Mayo Clinic, 30. Apr. 2022, www.mayoclinic.org/diseases-conditions/menstrual-cramps/diagnosis-treatment/drc-20374944.

    „Menstrual Cycle.“ Cleveland Clinic, https://my.clevelandclinic.org/health/articles/10132-menstrual-cycle. Abgerufen am 24. Jan. 2023.

    „The Scoop on Poop: What Does Your Poop Say about Your Health?“ Penn Medicine, 12. Nov. 2020, www.pennmedicine.org/updates/blogs/health-and-wellness/2019/march/poop

    „Premenstrual Syndrome (PMS).“ Johns Hopkins Medicine, 19. Nov. 2019, www.hopkinsmedicine.org/health/conditions-and-diseases/premenstrual-syndrome-pms

    De Souza, Luciana Bronzi et al. „Do Food Intake and Food Cravings Change during the Menstrual Cycle of Young Women?“ Revista Brasileira de Ginecologia e Obstetrícia, Bd. 40, Nr. 11, Nov. 2018, S. 686–92.

    Yang, Xin et al. „Estrogen and Estrogen Receptors in the Modulation of Gastrointestinal Epithelial Secretion.“ Oncotarget, Bd. 8, Nr. 57, Nov. 2017, S. 97683–92.

    Aktualisierungsverlauf

    Aktuelle Version (27. September 2023)

    Medizinisch geprüft von Ruth Arumala, D.O., Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Gynäkologische und kosmetische Chirurgin, Texas, US

    Veröffentlicht am (27. September 2023)

    In diesem Artikel

      Flo jetzt testen