Jungfernhäutchen: Alles, was du darüber wissen solltest

    Aktualisiert am 16. März 2023 |
    Veröffentlicht am 28. März 2023
    Überprüfte Fakten
    Flos Standards für die Faktenüberprüfung

    Jeder Teil der Inhalte bei Flo Health entspricht den grundsätzlichen redaktionellen Standards für medizinische Genauigkeit, Datenglaubwürdigkeit und die Aktualisierung von Informationen. Um zu erfahren, was wir unternehmen, um dir die zuverlässigsten Informationen zu den Themen Gesundheit und Lebensstil zur Verfügung zu stellen, solltest du dir unsere Grundsätze zur Überprüfung von Inhalten ansehen.

    Wann und wie reißt das Jungfernhäutchen? Das Jungfernhäutchen reißt beim ersten Mal, stimmts? Moment, so einfach ist das nicht! Zwei Ärztinnen von Flo entkräften alle Mythen über das sogenannte Jungfernhäutchen und erklären dir, was es wirklich damit auf sich hat. Übrigens wird im deutschen Sprachgebrauch heutzutage immer mehr die Bezeichnung „Hymen“ verwendet. Der Begriff „Jungfernhäutchen“ ist nämlich Teil des Mythos. So suggeriert der Begriff, dass es sich dabei um ein Häutchen handelt, das nur Jungfrauen haben. 

    Vielleicht ging auch bei dir im Sexualkundeunterricht ein Raunen durch die hinteren Bankreihen, laut dem das sogenannte Jungfernhäutchen beim ersten Sex reißen würde und es in diesem Fall zu Symptomen kommt, z. B. eine leichte Blutung. Genau diese Erklärung haben sicher viele von uns erhalten, wobei die Aufklärung zu diesem Thema über diesen Satz meist nicht hinausging. Falls du dir nicht 100 % sicher bist, wie dein Jungfernhäutchen genau aussieht, wozu es eigentlich da ist, wo es genau liegt oder wie tief es ist, bist du damit garantiert nicht allein. 

    Der Hymen ist zwar nur ein kleines, dünnes Stückchen Haut am Eingang der Vagina, doch um seine Bedeutung ranken sich viele Mythen. Zu einem der größten Irrtümer zählt, dass das Jungfernhäutchen beim ersten Geschlechtsverkehr „reißt“ und es daraufhin dazu kommen kann, dass die Frauen bluten. Tatsächlich kann es bereits viel früher einreißen, aber dazu später mehr.  

    Um diese falschen Vorstellungen ein für alle Mal auszuräumen, erklären dir zwei Frauenärztinnen von Flo, was das Jungfernhäutchen eigentlich ist, wo es genau liegt und warum es sich im Laufe deiner Entwicklung verändern kann.

    Was ist das Jungfernhäutchen? 

    Einfach ausgedrückt ist das Jungfernhäutchen eine dünne und dehnbare Schleimhaut, die wie ein Ring aussieht und sich direkt am Eingang der Vagina befindet (deine Vagina ist ein interner Muskelschlauch, der deine Vulva mit deinem Gebärmutterhals verbindet). „[Es] sieht fast aus wie ein dünner Gewebering, der die Vaginalöffnung umrandet“, erklärt Sara Twogood, Fachärztin für Geburtshilfe und Gynäkologie in Los Angeles, USA. „Seine Form und Größe kann ungleichmäßig sein, es bildet also keinen perfekt runden Kreis.“

    Die Idee, dass das Jungfernhäutchen reißen kann, suggeriert, dass es die Vaginalöffnung vollständig bedeckt, bevor es durch eine Penetration „durchbrochen“ wird. Bei den allermeisten von uns ist das jedoch nicht der Fall. Es ist sogar außerordentlich selten, dass man mit einem Jungfernhäutchen geboren wird, das gar keine Öffnung hat.

    Selbst wenn du dich bereits ausgiebig damit beschäftigt hast, wie deine Vulva und deine Vagina aussehen, hast du dein Jungfernhäutchen vielleicht trotzdem noch nicht zu Gesicht bekommen. Wenn du dich dafür interessierst, wie sich dein Körper in der Pubertät verändert und wie du deine Körperteile richtig benennst, dann können Apps wie Flo sehr hilfreich sein.

    Welche Funktion hat das Jungfernhäutchen?

    Jetzt wissen wir, wo sich das Jungfernhäutchen befindet, aber du fragst dich vielleicht, wozu es eigentlich da ist? 

    Während die anderen Partien deines Intimbereichs eine ziemlich eindeutige Funktion erfüllen, ist für das Jungfernhäutchen bisher kein biologischer Zweck bekannt, erklärt Beth Schwartz, Assistenzprofessorin für Geburtshilfe, Gynäkologie und Kinderheilkunde in Philadelphia, USA. „Es ist einfach ein Überbleibsel der Entwicklung [im Mutterleib].“ 

    Einigen Studien zufolge würde das Jungfernhäutchen als eine Art Schutz dienen, damit nicht ungehindert Bakterien in die Vagina eindringen können. Doch da der menschliche Körper noch immer nicht vollständig erforscht ist, decken weitere Untersuchungen vielleicht noch eine andere Funktion des Jungfernhäutchens auf. 

    Wie sieht das Jungfernhäutchen genau aus? 

    In einer Phase, in der sich dein Körper unablässig verändert und deine Periode einsetzt, kann es schwierig sein herauszufinden, was eigentlich „normal“ für dich bedeutet. Vielleicht beruhigt es dich, wenn du in deinem Freundeskreis über dein körperliches und seelisches Befinden sprichst. Aber in den meisten Fällen musst du dich überhaupt nicht mit anderen vergleichen. 

    Denn eins darfst du nicht vergessen: Deine Vulva ist einzigartig und schön, und solange du glücklich und gesund bist, gibt es kein perfektes Idealbild. Und das gilt auch für dein Jungfernhäutchen. 

    Die Form des Jungfernhäutchens ist sehr vielfältig und unterscheidet sich von Person zu Person. Die verschiedenen Formen lassen sich zu Gruppen zusammenfassen. Dazu gehören:

    Ringförmiges oder halbmondförmiges Jungfernhäutchen

    Das ringförmige oder halbmondförmige Jungfernhäutchen gilt als die häufigste Form. Dabei umsäumt das Jungfernhäutchen den Eingang deiner Vagina wie ein Ring oder ein Donut. Wenn es gedehnt wird oder einreißt, sieht es eher wie ein Halbmond aus. 

    Wenn du ein ringförmiges oder halbmondförmiges Jungfernhäutchen hast, sieht es möglicherweise etwas anders aus, je nachdem, wie es gedehnt wurde oder gerissen ist.  

    Komplett verschlossenes Jungfernhäutchen 

    Ein unperforiertes bzw. komplett verschlossenes Jungfernhäutchen tritt extrem selten auf. In diesem Fall wird der Vaginaleingang vom Jungfernhäutchen vollständig abgedeckt (wie eine Versiegelung). Dadurch kann das Menstruationsblut bei Beginn der Regelblutung nicht abfließen, was wiederum zu Bauch- bzw. Unterleibsschmerzen führen kann, weil sich das Blut in der Vagina bzw. Gebärmutter staut. 

    Studien kommen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen, wie viele Menschen ein komplett verschlossenes Jungfernhäutchen haben. Schätzungen zufolge tritt diese Form des Jungfernhäutchens bei 1:1.000 bis 1:10.000 Menschen auf. Weiter unten in diesem Artikel erfährst du, wie deine ärztliche Fachperson dir helfen kann, falls dein Jungfernhäutchen komplett verschlossen ist. 

    Mikroperforiertes Jungfernhäutchen 

    Bei dieser Form deckt das Jungfernhäutchen den gesamten Vaginaleingang wie eine Dichtung ab, es gibt jedoch ein winziges Loch. Das Regelblut kann aus der Vagina abfließen, aber nur schwer, weshalb deine Periode länger dauern kann. Auch das Einführen von Tampons oder anderen Hygieneartikeln oder Gegenständen ist schwer und möglicherweise mit Schmerzen verbunden.

    Zweigeteiltes Jungfernhäutchen 

    Bei einem septalen bzw. zweigeteilten Jungfernhäutchen gibt es außer dem Gewebe, das um den Vaginaleingang herum verläuft, in der Mitte eine Art Hautbrücke oder Hautband, wodurch die Vaginalöffnung in zwei kleinere Öffnungen geteilt wird. Auch bei dieser Form können die Betroffenen Probleme haben, wenn sie einen Tampon einführen oder herausziehen wollen. Dieses zusätzliche Gewebe kann bei penetrativem Sex zerreißen.

    Siebförmiges Jungfernhäutchen 

    Bei dieser Form hat das Jungfernhäutchen viele kleine Löcher, was das Einführen eines Tampons erschweren kann. Es kann auch dazu führen, dass dein Menstruationsblut langsamer aus deinem Körper abfließt, sodass deine Periode länger dauert. 

    Wie kann sich dein Jungfernhäutchen verändern?

    Bei deiner Geburt wurde möglicherweise untersucht, ob dein Jungfernhäutchen operiert oder Gewebe entfernt werden muss. Allerdings lässt sich bei Babys und kleinen Kindern nicht so einfach erkennen, ob das Jungfernhäutchen komplett verschlossen, mikroperforiert, siebförmig oder zweigeteilt ist. Eine solche Diagnose wird häufig erst viel später in der Pubertät gestellt, nachdem deine Periode eingesetzt hat, wenn dein Jungfernhäutchen zu eng ist und du z. B. Schwierigkeiten hast, einen Tampon einzuführen oder deine Periode besonders lang oder schmerzhaft ist. 

    Die Operation des Jungfernhäutchens wird Hymenektomie genannt. Dieser Eingriff wird dir von deiner ärztlichen Fachperson empfohlen, wenn du aufgrund der Form deines Jungfernhäutchens Probleme beim Einführen eines Tampons hast oder dein Periodenblut nur schwer ablaufen kann. 

    Jetzt fragst du dich wahrscheinlich: Wie man merkt, ob das Jungfernhäutchen schon eingerissen ist. Die meisten Menschen werden jedoch nie erfahren, ob ihr Jungfernhäutchen noch vorhanden ist oder nicht. Vor allem sieht es auch nicht das ganze Leben gleich aus. Denn dein Jungfernhäutchen verändert sich im Laufe deiner Entwicklung:

    • Das Jungfernhäutchen bei deiner Geburt: Bei deiner Geburt sieht dein Jungfernhäutchen dicker und fleischiger aus. Es kann straffer und empfindlicher sein. Sobald du in die Pubertät kommst, beginnen deine Eierstöcke damit, Östrogen zu produzieren. Unter dem Einfluss dieses Hormons verändert sich dein Jungfernhäutchen und wird dehnbarer. 
    • Das Jungfernhäutchen und die Entjungferung: Die große Frage, die immer wieder gestellt wird, lautet: Reißt das Jungfernhäutchen, wenn man das erste Mal penetrativen Sex hat? Es stimmt wohl, dass sich das Jungfernhäutchen bei einigen Personen dehnen oder auch reißen kann, wenn das erste Mal eine Penetration stattfindet. Aber das trifft nicht auf alle zu. Das Jungfernhäutchen kann bei vielen Gelegenheiten gedehnt werden oder reißen (dazu später mehr).
    • Das Jungfernhäutchen in der Schwangerschaft und nach einer spontanen Geburt: Wie in der Pubertät kann das Gewebe deines Jungfernhäutchens durch den Anstieg des Östrogenspiegels in der Schwangerschaft noch dehnbarer werden, um die Geburt zu ermöglichen. Dein Jungfernhäutchen kann während der Geburt noch weiter gedehnt werden und einreißen, wenn das Baby aus der Vagina herauskommt. „Die Dehnungen gehen nach der Geburt wieder zurück, sodass das Jungfernhäutchen danach (fast) wie vorher aussieht. Risse heilen jedoch nicht wieder zusammen“, sagt Twogood.

    Was passiert, wenn das Jungfernhäutchen reißt? 

    Wenn vom Jungfernhäutchen die Rede ist, geht es oft darum, dass es reißen kann. Das klingt, als wäre das Jungfernhäutchen eine Art Siegel, das die Vagina verschließt und dann irgendwann durchbrochen wird. Aber das Jungfernhäutchen wird nicht wirklich durchbrochen oder zerrissen. Und wie wir bereits gesehen haben, verschließt es deine Vagina auch nicht komplett. 

    Stell dir dein Jungfernhäutchen eher als eine Art Ring oder Kranz vor, der sich dehnt und manchmal einreißt, wenn etwas daran reibt oder in die Vagina gelangt. Dabei kannst du leichte Schmerzen verspüren oder Schmierblutungen haben, aber vielleicht merkst du auch gar nichts.

    Wie kann das Jungfernhäutchen reißen? 

    Schauen wir uns nun den Mythos etwas genauer an, dass das Jungfernhäutchen reißt. Wie gerade erwähnt, kann sich das Jungfernhäutchen bei einigen Menschen dehnen oder reißen, wenn sie das erste Mal Sex mit Penetration haben. Dabei kann etwas Blut fließen und es tut vielleicht auch etwas weh, aber das ist von Person zu Person ganz verschieden. 

    Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb dein Jungfernhäutchen sich bereits vor deinem ersten Mal Sex gedehnt hat. Dazu zählen:

    • Die Verwendung von Tampons oder Menstruationstassen
    • Eine frauenärztliche Untersuchung oder ein Pap-Abstrich
    • Verschiedenste Aktivitäten wie Schwimmen, Radfahren, Fußballspielen und Reiten
    • Masturbation mit deinen Fingern oder einem Sextoy

    All diese Möglichkeiten sind vollkommen normal und gesund. Vielleicht fragst du dich, ob dein Jungfernhäutchen wieder zusammenwachsen kann, wenn es einmal „gerissen“ ist. Die Antwort lautet kurz und knapp: Nein! Doch Beth Schwartz erklärt: „Es ist immer noch da. Vielleicht ist es nur etwas gedehnt oder hat eine andere Form.“

    Warum wird das Jungfernhäutchen mit Sex (und Jungfräulichkeit) in Verbindung gebracht? 

    Wenn dein Jungfernhäutchen durch Tampons oder Radfahren einreißen kann, warum dreht sich dabei häufig alles um den ersten Geschlechtsverkehr? 

    Jungfräulichkeit kann für verschiedene Leute viele verschiedene Bedeutungen haben. Im Sexualkundeunterricht wurde dir vielleicht erklärt, dass man seine Jungfräulichkeit verliert, wenn man das erste Mal penetrativen Geschlechtsverkehr hat, d. h. wenn der Penis in die Vagina eindringt. Für andere Menschen kann jede Form von sexueller Intimität den Verlust der Jungfräulichkeit bedeuten. Letztendlich entscheidest allein du selbst und diese Entscheidung hängt nicht davon ab, ob ein winziges Stückchen Haut in deiner Vagina gerissen ist oder nicht. Wenn dich das Thema Jungfräulichkeit besorgt oder verwirrt, sprich am besten mit einem Erwachsenen darüber, zu dem du Vertrauen hast. 

    In einigen Kulturkreisen gilt ein „intaktes“, d. h. nicht gedehntes oder gerissenes Jungfernhäutchen als Zeichen für die Jungfräulichkeit – und Reinheit – einer Person. Wie wir wissen, ist dies aus medizinischer Sicht reiner Mythos. Ein Jungfernhäutchen kann bei allen möglichen Gelegenheiten reißen, und zwar völlig unabhängig von sexueller Betätigung.

    Diese Vorstellung von der Jungfräulichkeit ist auch mit der Durchführung von sogenannten „Jungfräulichkeitstests“ verbunden. Bei den umstrittenen und unglaublich erniedrigenden vaginalen Untersuchungen soll angeblich festgestellt werden können, ob eine Person noch Jungfrau ist oder nicht. Zahlreiche medizinische Fachleute und Gesundheitsorganisationen sprechen sich gegen Jungfräulichkeitstests aus.

    Die Amerikanische Fachgesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (ACOG) erklärt, dass sie keine Richtlinien für Jungfräulichkeitstests aufstellen wird, weil man einfach nicht sagen kann, ob jemand Sex hatte, indem man sich die Vagina ansieht. Und die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft Jungfräulichkeitstests als Menschenrechtsverletzung ein.

    Wenn du dich in deinem Freundeskreis, deiner Familie oder deiner Beziehung unter Druck gesetzt fühlst, deine Jungfräulichkeit zu „beweisen“, oder wenn du befürchtest, einem Jungfräulichkeitstest unterzogen zu werden, dann wende dich an eine Vertrauensperson. Dies könnte eine*n Lehrer*in oder eine Person aus deiner Verwandtschaft sein. 

    Wenn du in Deutschland wohnst, kannst du dich auch an eine Beratungsstelle wenden, wie z. B. an Pro Familia. In Österreich kannst du die Beratungsstellen von „First Love“ kontaktieren und in der Schweiz die Fachstellen für sexuelle Gesundheit. 

    Das Jungfernhäutchen: Fazit

    Dein Jungfernhäutchen ist der Gewebesaum, der den Eingang deiner Vagina umrandet. Es kann verschiedene Formen und Größen haben, sollte dir aber niemals Schmerzen bereiten. Im Grunde hat es keine klare (uns bekannte) Funktion oder Aufgabe. 

    Wenn du den Begriff Jungfernhäutchen hörst, denkst du womöglich automatisch auch an „Jungfrau“ oder „Entjungferung“. Aber in Wirklichkeit kann dein Jungfernhäutchen bereits gerissen oder gedehnt sein, lange bevor du zum ersten Mal Sex hast. Das kann z. B. bei einer langen Fahrradtour passieren oder bei einem Pap-Abstrich bei einer ärztlichen Untersuchung. 

    Dein Jungfernhäutchen ist einzigartig, genauso wie alle anderen Teile deiner Vulva. Es kann auf keinen Fall als Beweis dienen, ob du noch Jungfrau bist oder nicht. Das Wichtigste ist, dass du dir vertraust und deinen eigenen Körper verstehst.

    Wenn du mehr über Themen rund um Körper und Gesundheit lernen möchtest, findest du auf der Webseite von Flo viele interessante Artikel, unter anderem zu CBD-Tampons, rosa Ausfluss sowie unseren Einsprungrechner, mit dem du ganz einfach deine fruchtbaren Tage bestimmen kannst. 

    Quellen

    „Virginity Testing.“ The American College for Obstetricians and Gynecologists, www.acog.org/news/news-releases/2019/11/acog-statement-on-virginity-testing. Abgerufen am 21. Nov. 2022.

    Amitai, Eitan et al. „The Impact of Hymenectomy on Future Gynecological and Obstetrical Outcomes.“ The Journal of Maternal-Fetal & Neonatal Medicine, Bd. 33, Nr. 8, Apr. 2020, S. 1400–1404.

    „Cribriform Hymen.“ Cleveland Clinic, https://my.clevelandclinic.org/health/diseases/22258-cribriform-hymen. Abgerufen am 21. Nov. 2022.

    Guy, Faye. „Virginity: What Does It Mean and Why Is It Outdated?“ Brook, 9. Sept. 2021, www.brook.org.uk/your-life/what-is-virginity/.

    „Health and Care Bill: Banning Virginity Testing.“ GOV.UK, www.gov.uk/government/publications/health-and-care-bill-factsheets/health-and-care-bill-banning-virginity-testing. Abgerufen am 21. Nov. 2022.

    „Hymen.“ Cleveland Clinic, https://my.clevelandclinic.org/health/body/22718-hymen. Abgerufen am 21. Nov. 2022.

    Independent Forensic Expert Group. „Statement on Virginity Testing.“ Journal of Forensic and Legal Medicine, Bd. 33, Juli 2015, S. 121–124.

    „Microperforate Hymen.“ Cleveland Clinic, https://my.clevelandclinic.org/health/diseases/23379-microperforate-hymen. Abgerufen am 21. Nov. 2022.

    Nunziato, Jaclyn D. und Fidel A. Valea. „Reproductive Anatomy: Gross and Microscopic Clinical Correlations.“ Comprehensive Gynecology, 8. Ausgabe, Hg. David M. Gershenson et al., Elsevier, 2022, S. 47–75.e1.

    Schaffir, Jonathan. „The Hymen’s Tale: Myths and Facts about the Hymen.“ The Ohio State University, 20. Feb. 2020, https://health.osu.edu/health/sexual-health/myths-and-facts-about-hymen.

    „Does a Woman Always Bleed When She Has Sex for the First Time?“ NHS, www.nhs.uk/common-health-questions/sexual-health/does-a-woman-always-bleed-when-she-has-sex-for-the-first-time/. Abgerufen am 21. Nov. 2022.

    Aktualisierungsverlauf

    Aktuelle Version (16. März 2023)

    Veröffentlicht am (28. März 2023)

    In diesem Artikel

      Flo jetzt testen

      Sign up for our newsletter

      Our latest articles and news straight to your inbox.

      Thanks for signing up

      We're testing right now so not collecting email addresses, but hoping to add this feature very soon.